Zum Hauptinhalt springen

Tevez lässt Juventus jubeln

Im Auswärtsspiel gegen die AC Milan landet Juventus Turin einen Prestigeerfolg und setzt sich alleine an die Tabellenspitze.

Der Matchwinner mit dem Schnuller: Carlos Tevez lässt sich von den mitgereisten Juventus-Anhängern feiern.
Der Matchwinner mit dem Schnuller: Carlos Tevez lässt sich von den mitgereisten Juventus-Anhängern feiern.

Carlos Tevez entschied das Duell zwischen Milan und Juventus in der 71. Minute zu Gunsten der Gäste aus dem Piemont. Der Argentinier erzielte nach einem Doppelpass mit Paul Pogba den einzigen Treffer des spannenden Klassikers.

Brisant war die Partie weil Milans neuer Trainer Pippo Inzaghi auf seinen früheren Mailänder Coach Massimiliano Allegri traf. Der Schweizer Internationale Stephan Lichtsteiner wurde bei Juventus in der 82. Minute ausgewechselt. Er zwang Milan-Flügel Stephan El Shaarawy zu viel defensiver Arbeit und überzeugte.

In der Tabelle grüsst der Rekordmeister aus Turin nun mit dem Punktemaximum nach drei Spielen als alleiniger Leader. Die zuvor zweimal siegreiche AC Milan fiel auf Position 3 zurück und läuft Gefahr, vom Lokalrivalen Inter überholt zu werden. Dieser tritt am Sonntag in Palermo an.

Immerhin bleibt Milan auf jeden Fall ein finanzieller Erfolg: Die 78'681 Tifosi im Giuseppe-Meazza-Stadion sorgten für einen Einnahmerekord in der Serie A. 3,2 Millionen Euro flossen in die Kasse des Clubs.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch