Zum Hauptinhalt springen

Nächster Rückschlag für Barça

Mourinho lockt Ibrahimovic +++ 100-Millionen-Stürmer zu Chelsea? +++ Bobadilla wechselt innerhalb der Bundesliga +++ Watzkes Seitenhieb in Richtung Barcelona +++

Trotz der Verpflichtung von Alvaro Morata von Real Madrid scheint Chelsea-Trainer Antonio Conte noch nicht ganz zufrieden zu sein mit seinen Stürmern. Darum soll er nun an eine Verpflichtung von Andrea Belotti nachdenken. Der italienische Nationalspieler im Dienste von Torino ist eines der grössten Stümertalente des Landes und hat in der vergangenen Saison in 35 Serie-A-Partien 26 Tore erzielt. Der 23-Jährige hat eine Ausstiegsklausel in seinem Vertrag. Dumm nur für Chelsea, dass diese bei 100 Millionen Euro liegt.
Trotz der Verpflichtung von Alvaro Morata von Real Madrid scheint Chelsea-Trainer Antonio Conte noch nicht ganz zufrieden zu sein mit seinen Stürmern. Darum soll er nun an eine Verpflichtung von Andrea Belotti nachdenken. Der italienische Nationalspieler im Dienste von Torino ist eines der grössten Stümertalente des Landes und hat in der vergangenen Saison in 35 Serie-A-Partien 26 Tore erzielt. Der 23-Jährige hat eine Ausstiegsklausel in seinem Vertrag. Dumm nur für Chelsea, dass diese bei 100 Millionen Euro liegt.
Getty Images
Nur einen Tag nach dem Abgang des Kolumbianers Carlos Bacca zu Villareal hat Milan den nächsten Stürmer verpflichtet. Wie die «Gazzetta dello Sport» berichtet, seien alle Formalitäten mit Nikola Kalinic und dessen Verein Fiorentina geklärt. Der Kroate wird in den nächsten Tagen in Mailand zum Medizincheck erwartet und soll ca. 25 Millionen Euro kosten.
Nur einen Tag nach dem Abgang des Kolumbianers Carlos Bacca zu Villareal hat Milan den nächsten Stürmer verpflichtet. Wie die «Gazzetta dello Sport» berichtet, seien alle Formalitäten mit Nikola Kalinic und dessen Verein Fiorentina geklärt. Der Kroate wird in den nächsten Tagen in Mailand zum Medizincheck erwartet und soll ca. 25 Millionen Euro kosten.
Getty Images
Die Tottenham Hotspurs waren bisher die grosse Ausnahme auf dem Transfermarkt. Während Vereine um die Londoner herum mit immer mehr Geld um sich werfen, verpflichteten die Spurs noch keinen neuen Spieler. Das könnte sich jetzt ändern. Wie «Mirror Sport» berichtet, hat Trainer Mauricio Pochettino seinen Wunschtransfer geäussert: Es soll sich um Pape Cheikh Diop Gueye von Celta Vigo handeln.Der zentrale Mittelfeldspieler aus Senegal hat bei den Spaniern noch einen Vertrag bis 2021. Ob das Verteidiger Danny Rose besänftigen mag? Wohl kaum.
Die Tottenham Hotspurs waren bisher die grosse Ausnahme auf dem Transfermarkt. Während Vereine um die Londoner herum mit immer mehr Geld um sich werfen, verpflichteten die Spurs noch keinen neuen Spieler. Das könnte sich jetzt ändern. Wie «Mirror Sport» berichtet, hat Trainer Mauricio Pochettino seinen Wunschtransfer geäussert: Es soll sich um Pape Cheikh Diop Gueye von Celta Vigo handeln.Der zentrale Mittelfeldspieler aus Senegal hat bei den Spaniern noch einen Vertrag bis 2021. Ob das Verteidiger Danny Rose besänftigen mag? Wohl kaum.
Getty Images
1 / 12

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch