Shaqiris Nati-Einsatz ist nicht gefährdet

Nachdem der Schweizer Stürmer am Sonntag im Serie-A-Match gegen Cesena ausgewechselt werden musste, bangten Nati-Fans um seinen Einsatz im EM-Qualifikationsspiel gegen Estland – allerdings umsonst.

Wird für die Schweiz antreten: Shaqiri nach dem Qualifikationsspiel gegen Litauen in St. Gallen. (15. November 2015)

Wird für die Schweiz antreten: Shaqiri nach dem Qualifikationsspiel gegen Litauen in St. Gallen. (15. November 2015)

(Bild: Keystone Gian Ehrenzeller)

Der Einsatz von Xherdan Shaqiri im EM-Qualifikationsspiel gegen Estland am 27. März in Luzern ist offenbar nicht gefährdet. Eine Sonografie hat ergeben, dass der 23-jährige Offensivspieler im linken Oberschenkel weder eine Zerrung noch einen Riss erlitten hat.

Shaqiri hatte sich am Sonntag im Serie-A-Spiel gegen Cesena lediglich wegen einer Muskelverhärtung auswechseln lassen müssen. Shaqiri wird damit zum Aufgebot von Nationalcoach Vladimir Petkovic gehören, das am Freitag veröffentlicht wird. Die Spieler besammeln sich am kommenden Montag in Feusisberg.

Wie Inter Mailand mitteilte, wird Shaqiri den Italienern am Donnerstag in der Europa League gegen Wolfsburg und am Sonntag in der Meisterschaft auswärts gegen Sampdoria Genua jedoch nicht zur Verfügung stehen.

pst/si

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt