Zum Hauptinhalt springen

Shaqiris Ärger und das nicht klare Bekenntnis zur Schweiz

Der Nationalspieler sprach im Nikeshop des Zürcher Jelmoli über das Thema Kosovo/Schweiz und zeigte Emotionen.

Xherdan Shaqiri ist zurzeit nicht ganz glücklich.
Xherdan Shaqiri ist zurzeit nicht ganz glücklich.
Keystone

Die Aufnahme des Kosovo durch die Fussballverbände Fifa und Uefa beschäftigt den Schweizer Fussball weiter. Nachdem Granit Xhaka kürzlich ein klares Bekenntnis zur Schweiz abgegeben hatte, wurde nun auch Xherdan Shaqiri darauf angesprochen. In einem Talk im Nikeshop des Zürcher Jelmoli befragte ihn SRF-Reporter Rainer-Maria Salzgeber zur Debatte.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.