Shaqiri verletzt sich – Stoke siegt

Xherdan Shaqiri muss sich im Duell gegen Arsenal auswechseln lassen. Ohne den angeschlagenen Schweizer setzt sich Stoke überraschend durch.

  • loading indicator

Pech für Xherdan Shaqiri: Der Schweizer Internationale musste die Partie zwischen Stoke City und Arsenal in der ersten Halbzeit beenden. Dem Basler zwickte es wieder einmal im Oberschenkel.

Der Zwischenfall passierte in der 23. Minute, als Stoke nach einem Ballgewinn einen Konter lancierte, Shaqiri am rechten Flügel los spurtete, seinen Sprint aber abrupt abbrechen musste. Der Schweizer Internationale zog sich eine Verletzung im Oberschenkel zu und musste den Platz verlassen.

Auswirkungen auf das Nationalteam?

Noch ist nicht abzusehen, wie gravierend die Beinverletzung Shaqiris ist. In der letzten Saison stoppten Wadenprobleme den Hoffnungsträger von Stoke mehrfach wochenlang; in 14 von 38 Runden fiel er aus.

Je nach Diagnose der englischen Mediziner dürfte auch die Schweizer Equipe von der Personalie betroffen sein. Ende August und am 3. September tritt die verlustpunktlose SFV-Auswahl in der WM-Ausscheidung gegen Andorra und auswärts gegen Lettland an – womöglich ohne den 62-fachen Nationalspieler und Topskorer.

Ohne Shaqiri setzt sich Stoke überraschend gegen das Team von Arsène Wenger mit 1:0 durch. Der Spanier Jese mit seinem Treffer kurz nach der Pause entschied die Partie im Britannia Stadium. Für die mit viel Ehrgeiz und Feuer gestarteten Gunners ist das bereits ein erster Dämpfer in der noch jungen Saison.

Red Devils in glänzender Verfassung

Nach dem 4:0 vor einer Woche gegen West Ham gewann Manchester United auch in der 2. Runde in Swansea mit demselben Resultat. Bis zehn Minuten vor Schluss durfte der Gastgeber aus Wales auf einen Punktgewinn hoffen, ehe Romelu Lukaku, Paul Pogba und Anthony Martial mit drei herrlichen Kontertoren innerhalb von vier Minuten von 1:0 auf 4:0 für Manchester United erhöhten.

Die drei hatten bereits vor einer Woche beim 4:0-Heimsieg gegen West Ham United getroffen, Neuzugang Lukaku führt mit drei Treffern die Torschützenliste an. Den Führungstreffer für die Gäste hatte Eric Bailly kurz vor der Pause im Anschluss an einen Corner Pogbas erzielt. Mourinhos perfekte Ouvertüre hat Spuren hinterlassen. In England erinnern sich ein paar Kommentatoren bereits daran, dass der portugiesische Star-Coach an jeder seiner letzten Stationen Chelsea, Real Madrid, Inter Mailand und Porto seit 2002 im zweiten Vertragsjahr die Meistertrophäe gewonnen hat.

Mané rettet die Reds

Liverpool kam beim ersten Auftritt in dieser Saison an der Anfield Road zu einem knappen 1:0 gegen Crystal Palace. Der Senegalese Sadio Mané entschied die Partie mit seinem Treffer gut eine Viertelstunde vor Schluss und verhinderte damit einen Fehlstart der Reds, die zum Saisonauftakt in Watford nur zu einem 3:3 gekommen waren.

Pech bekundete West Ham United, das beim 2:3 in Southampton ab der 68. Minute auf Edimilson Fernandes setzte. Die Gäste lagen nach 38 Minuten 0:2 zurück und spielten nach der Tätlichkeit von Neuzugang Marko Arnautovic in Unterzahl. Der Mexikaner Javier Hernandez glich für die Hammers trotz einem Mann weniger mit einer Doublette zwischenzeitlich zum 2:2 aus, ehe ein Penalty in der Nachspielzeit die zweite Niederlage West Hams im zweiten Spiel doch noch besiegelte.

Premier League, 2. Runde, Samstag:Swansea - Manchester United 0:4 (0:1) 20'862 Zuschauer. - Tore: 45. Bailly 0:1. 80. Lukaku 0:2. 82. Pogba 0:3. 84. Martial 0:4.

Liverpool - Crystal Palace 1:0 (0:0) 54'000 Zuschauer. - Tor: 53. Mané 1:0.

Stoke City - Arsenal 1:0 (0:0) 29'459 Zuschauer. - Tor: 47. Jesé Rodriguez 1:0. - Bemerkungen: Stoke City mit Shaqiri (in der 23. verletzt ausgeschieden), Arsenal mit Xhaka (bis 79.).

2. Runde. Weitere Resultate: Bournemouth - Watford 0:2. Burnley - West Bromwich Albion 0:1. Leicester City - Brighton & Hove Albion 2:0. Southampton - West Ham United 3:2.

Rangliste: 1. Manchester United 2/6 (8:0). 2. West Bromwich Albion 2/6 (2:0). 3. Watford 2/4 (5:3). 4. Liverpool 2/4 (4:3). 5. Southampton 2/4 (3:2). 6. Huddersfield Town 1/3 (3:0). 7. Manchester City 1/3 (2:0). 7. Tottenham Hotspur 1/3 (2:0). 9. Everton 1/3 (1:0). 10. Leicester City 2/3 (5:4). 11. Arsenal 2/3 (4:4). 12. Burnley 2/3 (3:3). 13. Stoke City 2/3 (1:1). 14. Swansea City 2/1 (0:4). 15. Chelsea 1/0 (2:3). 16. Newcastle United 1/0 (0:2). 17. Bournemouth 2/0 (0:3). 18. Brighton & Hove Albion 2/0 (0:4). 18. Crystal Palace 2/0 (0:4). 20. West Ham United 2/0 (2:7).

fal/sda

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt