Zum Hauptinhalt springen

Schweinsteigers schräger Tick

Sforza flirtet mit Kaiserslautern +++ Wohin zieht es Seferovic? +++ Guardiolas Loblied auf Klopp +++

Der deutsche Weltmeister Bastian Schweinsteiger hat einen Socken-Tick. Das verrät er auf der Website seines Vereins Manchester United. I«ch mag dünne Socken. Und damit sie besonders dünn werden, mache ich sie nass», so der Mittelfeldspieler. «Ich habe vor sieben oder acht Jahren damit angefangen. Es war ein Experiment, um mehr Ballgefühl zu bekommen. Es hat geklappt, deshalb mache ich es immer noch.»
Der deutsche Weltmeister Bastian Schweinsteiger hat einen Socken-Tick. Das verrät er auf der Website seines Vereins Manchester United. I«ch mag dünne Socken. Und damit sie besonders dünn werden, mache ich sie nass», so der Mittelfeldspieler. «Ich habe vor sieben oder acht Jahren damit angefangen. Es war ein Experiment, um mehr Ballgefühl zu bekommen. Es hat geklappt, deshalb mache ich es immer noch.»
Keystone
Ciriaco Sforza hat gegenüber der «Bild»-Zeitung sein Interesse an einem Trainerengagement bei seinem Ex-Club 1. FC Kaiserslautern signalisiert. «Nach zehn Jahren als Trainer in der Schweiz bin ich bereit für die Bundesliga. Ich habe eine klare Idee», sagte der frühere Schweizer Internationale, der mit den Lauteren als Spieler Meister wurde. «Wenn der Verein will, finden wir einen Weg. Es gibt auch Schweizer Sponsoren», so Sforza. Derzeit belegt Kaiserslautern in der 2. Bundesliga nur Platz 13.
Ciriaco Sforza hat gegenüber der «Bild»-Zeitung sein Interesse an einem Trainerengagement bei seinem Ex-Club 1. FC Kaiserslautern signalisiert. «Nach zehn Jahren als Trainer in der Schweiz bin ich bereit für die Bundesliga. Ich habe eine klare Idee», sagte der frühere Schweizer Internationale, der mit den Lauteren als Spieler Meister wurde. «Wenn der Verein will, finden wir einen Weg. Es gibt auch Schweizer Sponsoren», so Sforza. Derzeit belegt Kaiserslautern in der 2. Bundesliga nur Platz 13.
Keystone
Manchester Citys Trainer Josep Guardiola hat seinen Konterpart Jürgen Klopp vor dem heutigen Duell mit dem FC Liverpool in den höchsten Tönen gelobt. «Jürgen ist viellecht der beste Trainer der Welt, wenn es darum geht, die gegnerische Abwehr unter Druck zu setzen», sagte der Spanier.
Manchester Citys Trainer Josep Guardiola hat seinen Konterpart Jürgen Klopp vor dem heutigen Duell mit dem FC Liverpool in den höchsten Tönen gelobt. «Jürgen ist viellecht der beste Trainer der Welt, wenn es darum geht, die gegnerische Abwehr unter Druck zu setzen», sagte der Spanier.
Keystone
1 / 4

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch