Schweizer Goalie-Held spielt für die USA

Vor wenigen Wochen schrieb Stefan Frei US-amerikanische Fussballgeschichte. Jetzt folgt die grosse Belohnung.

Eine Parade für die Geschichtsbücher: Stefan Frei rettete sein Team beim MLS-Final ins Penaltyschiessen – dort gewannen seine Seattle Sounders. Video: SRF.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Grosse Freude bei Stefan Frei. Der Ostschweizer, der Mitte Dezember die Seattle Sounders zum ersten MLS-Titel ihrer Vereinsgeschichte führte, hat vom neuen Coach Bruce Arena ein Aufgebot für die US-Nationalmannschaft erhalten. Via Twitter bezeichnete er die Nominierung als «grosse Ehre». Er werde alles dafür tun, dass das Team seine Ziele erreichen kann.

Zwar ist der 30-Jährige noch nicht im Besitz des US-Passes, das Einbürgerungsverfahren befindet sich jedoch Medienberichten zufolge kurz vor dem Abschluss. Für die Testspiele gegen Serbien (29. Januar, San Diego) und Jamaika (4. Februar, Chattanooga/Tennessee) ist Frei aber ohnehin spielberechtigt.

Umfrage

Stefan Frei spielt für die US-Nationalmannschaft. Freut Sie das?






Im Jahr 2000 hatte er seinen einzigen Einsatz im Schweizer Nationaltrikot: An der Seite von Tranquillo Barnetta und Reto Ziegler stand Frei gegen Schottland für die U-15 zwischen den Pfosten. Anfang 2001 wanderte er nach Nordamerika aus. Seine ersten Erfahrungen mit dem US-Fussball machte der Goalie an der De La Salle High School in Concord, Kalifornien. 2009 draftete Toronto FC den 1,91-Meter-Hünen, 2013 wechselte er nach Seattle. (fas)

Erstellt: 06.01.2017, 09:37 Uhr

Artikel zum Thema

«What a save!» So hexte sich Frei in die Geschichtsbücher

Video Zum ersten Mal gewinnt Seattle die US-amerikanische Meisterschaft. Dabei wurde ein Schweizer Goalie zum Helden. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Werbung

Urban und trendy?

Mal im Selbstversuch, mal beim Ortstermin. Oft mit Nachgeschmack. Immer allumfassend.

Kommentare

Abo

Das digitale Monatsabo Light für Leser.

Nutzen Sie den «Bund» digital im Web oder auf dem Smartphone. Für nur CHF 19.- pro Monat.
Jetzt abonnieren!

Die Welt in Bildern

Mit geschwellter Brust: Ein Mann aus Indien zeigt bei einem Wettbewerb für die beeindruckendste Gesichtsbehaarung stolz seinen Schnurrbart. Der Wettbewerb fand am Rande des jährlichen Kamel Festivals in der nordindischen Wüstenstadt Pushkar statt. (20. November 2018)
(Bild: Himanshu SHARMA ) Mehr...