Zum Hauptinhalt springen

Schützenfeste für die Manchester Klubs gegen Londoner Teams

Manchester United und Manchester City stehen nach drei Runden in der Premier League makellos da. Beide feierten am Sonntag Kantersiege gegen Arsenal respektive Tottenham.

Kantersieg: Nani freut sich nach seinem Tor zum 5:1 gegen Arsenal.
Kantersieg: Nani freut sich nach seinem Tor zum 5:1 gegen Arsenal.
Reuters

Manchester United erteilte Arsenal eine ganz bittere Lektion. Gleich mit 2:8 gingen die Londoner im Old Trafford unter. Während nun ManU mit neun Punkte dasteht, wartet Arsenal weiterhin auf den ersten Saisonsieg.

In Manchester standen die «Gunners» dem ersten Vollerfolg nie nahe. Schon nach einer halben Stunde lagen sie 0:2 zurück, zur Pause stand es 1:3. Nach der Pause ging das Schützenfest weiter, wobei Wayne Rooney die Hauptrolle einnahm. Der englische Internationale traf zweimal mit einem direkten Freistoss und einmal vom Elfmeterpunkt. Ashley Young, auch er jeweils für die englische Nationalmannschaft im Einsatz, traf zweimal für ManU.

Auch die «Citizens» überragend

Arsenal hatte dem so gut wie nicht entgegenzusetzen. Die Abwehr um Johan Djourou war mal um mal überfordert. Die Londoner beendeten die Partie zu allem Überfluss wie bereits in den vorangegangenen Runden zu zehnt, weil Carl Jenkison für eine 'Notbremse' eine Viertelstunde vor Schluss die Rote Karte gesehen hatte.

Manchester City demontierte Tottenham auswärts mit 5:1. Überragend an White Hart Lane war der Bosnier Edin Dzeko, der vier Treffer erzielte. Auch Neuzugang Samir Nasri konnte bei seinem Debüt für Manchester City überzeugen. Der Franzose, der letzte Woche noch für Arsenal im Einsatz gestanden hatte, bereitete drei Treffer vor.

(si)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch