Remis in Paris – Kantersiege für Bayern und Barça

Auch im zweiten Spiel der «Basler Gruppe» hat es keinen Sieger gegeben. Bayern und Barcelona setzen sich klar durch.

  • loading indicator

Schon nach 40 Sekunden musste Arsenals kolumbianischer Goalie David Ospina – er bekam von Trainer Arsène Wenger den Vorzug gegenüber dem Routinier Petr Cech – in Paris den Ball aus dem Netz holen. Das Kopfballtor des Uruguayers Edinson Cavani auf Flanke von Aussenverteidiger Serge Aurier war schön anzusehen, aber vermutlich hätte der Schiedsrichter eine Offsideposition von Cavani ahnden müssen. Allerdings ging es dabei um Zentimeter. Für Trainer Unai Emery war es allemal ein Traumbeginn in der Königsklasse.

Torschütze Cavani kam auch zur zweiten und zur dritten guten Chancen des bedächtigen Spiels. Nach 34 Minuten zog er seinen Schuss aus günstiger Position am linken Pfosten vorbei, und nach 69 Minuten scheiterte er allein vor Ospina.

Xhaka erneut nur Joker

Arsenal blieb im Spiel nach vorne alles schuldig und war mit dem Punktgewinn bestens bedient. Das Tor des Chilenen Alexis Sanchez nach 78 Minuten, erzielt von der Strafraumgrenze nach einem Abpraller, kam aus dem Nichts.

Wie schon in drei von vier Meisterschaftsspielen gehörte Granit Xhaka nicht Arsenals Startformation an. Im letzten Premier-League-Spiel daheim gegen Southampton hatte der Basler sogar 90 Minuten tatenlos auf der Bank sitzen müssen. Der unerfreuliche Einstand des Spielers, der bei Borussia Mönchengladbach der unentbehrliche Denker und Lenker gewesen war und an der EM-Endrunde mehr als tadellos gespielt hatte, setzte sich bei den Gunners am Dienstag fort. Er kam erneut erst nach 71 Minuten aufs Feld, und wohl nur deshalb, weil er im vertrauten defensiven Mittelfeld den sichtlich angeschlagenen Franzosen Francis Coquelin ersetzen musste.

Klare Erfolge für die Favoriten

Die grossen Teams gaben sich zum Auftakt der Champions-League-Gruppenphase keine Blösse. Barça schlägt Celtic Glasgow 7:0, die Bayern besiegen Rostow 5:0 und Atletico Madrid gewinnt in Eindhoven 1:0.

Robert Lewandowski und Thomas Müller in der ersten Halbzeit sowie zweimal Youngster Joshua Kimmich und der eingewechselte Juan Bernat sorgten in München für einen ebenso klaren wie problemlosen Startsieg der Bayern gegen den überforderten Champions-League-Debütanten Rostow.

Noch klarer setzte sich der FC Barcelona gegen Celtic Glasgow durch. Beim 7:0-Sieg präsentierten sich Lionel Messi, Neymar und Luis Suarez in bestechender Frühform. Dreimal traf Messi, zweimal netzte Suarez ein und einmal Neymar, der zudem vier Treffer vorbereitete.

Wunderbare Tore im Camp Nou

Für Messi, der sich mit seinen Champions-League-Treffern 84 bis 86 Rekordhalter Cristiano Ronaldo (93) wieder auf sieben annäherte, war es der sechste Hattrick in der Königsklasse (Rekord). Sehenswert war insbesondere das 2:0 nach einer Kombination auf engstem Raum mit Neymar. Für das Tor des Tages im Camp Nou war aber Andrés Iniesta besorgt, der nach der Pause für Ivan Rakitic ins Spiel kam. Eine Flanke von Neymar beförderte der Spanier volley aus rund zwölf Metern wunderschön ins Tor.

Auf bedeutend mehr Widerstand traf Atletico Madrid bei seinem Abstecher in die Niederlanden. Der Vorjahresfinalist setzte sich beim PSV Eindhoven dank einem erfolgreichen Kopfball von Saul Niguez kurz vor der Halbzeitpause 1:0 durch.

Spiel in Manchester auf Mittwoch verschoben

Kurioses spielte sich in Manchester ab, wo die Partie zwischen Manchester City und Borussia Mönchengladbach buchstäblich ins Wasser fiel. Starke Regenfälle ergossen sich gegen 19 Uhr für knapp zwei Stunden über Manchester. Eine Viertelstunde vor dem geplanten Anpfiff wurde die Partie abgesagt, neuer Termin ist heute Mittwoch.

Grund für die Absage waren nicht die Platzverhältnisse, sondern die Wassermassen ausserhalb des Stadions, aufgrund derer die Sicherheit für die anreisenden Zuschauer nicht gewährleistet war. U-Bahnen sollen teilweise überflutet gewesen sein, auch Strassen durch die Wassermassen beeinträchtigt.

Paris Saint-Germain - Arsenal 1:1 (1:0) 40'000 Zuschauer. - SR Kassai (HUN). - Tore: 1. Cavani 1:0. 78. Sanchez 1:1. Paris Saint-Germain: Aréola; Aurier (84. Meunier), Marquinhos, Silva, Maxwell; Verratti, Krychowiak (79. Pastore), Rabiot (74. Motta); Di Maria, Cavani, Matuidi. Arsenal: Ospina; Bellerin, Mustafi, Koscielny, Monreal; Coquelin (71. Xhaka), Cazorla; Iwobi, Özil (85. Elneny), Oxlade-Chamberlain (63. Giroud); Sanchez. Bemerkungen:Paris Saint-Germain ohne Kurzawa, Ben Arfa und Ongenda (alle verletzt). Arsenal ohne Paulista Gabriel, Mertesacker, Welbeck und Ramsey (alle verletzt). Gelb-Rote Karten: 93. Giroud und Verratti. Verwarnungen: 8. Verratti (Foul), 24. Coquelin (Foul), 88. Giroud (Unsportlichkeit), 92. Motta (Foul).

Dynamo Kiew - Napoli 1:2 (1:2) 55'000 Zuschauer. - SR Collum (SCO). - Tore: 26. Garmasch 1:0. 36. Milik 1:1. 45. Milik 1:2. - Bemerkungen: 68. Gelb-Rote Karte gegen Sydortschuk (Dynamo Kiew).

Benfica Lissabon - Besiktas Istanbul 1:1 (1:0) 42'126 Zuschauer. - SR Mazic (SRB). - Tore: 12. Cervi 1:0. 93. Talisca 1:1. - Bemerkungen: Benfica Lissabon u.a. ohne Jardel und Mitroglou (beide verletzt). Besiktas Istanbul mit Inler.

FC Barcelona - Celtic Glasgow 7:0 (2:0) 73'920 Zuschauer. - SR Hategan (ROU). - Tore: 3. Messi 1:0. 27. Messi 2:0. 50. Neymar (Freistoss) 3:0. 59. Iniesta 4:0. 60. Messi 5:0. 75. Suarez 6:0. 88. Suarez 7:0. - Bemerkungen: 24. Ter Stegen hält Foulpenalty von Moussa Dembélé.

PSV Eindhoven - Atletico Madrid 0:1 (0:1) 35'000 Zuschauer. - SR Atkinson (ENG). - Tor: 43. Saul Niguez 0:1. - Bemerkungen: 45. Oblak hält Foulpenalty von Guardado.

Bayern München - Rostow 5:0 (2:0) 70'000 Zuschauer. - SR Taylor (ENG). - Tore: 28. Lewandowski (Foulpenalty) 1:0. 45. Müller 2:0. 53. Kimmich 3:0. 60. Kimmich 4:0. 90. Bernat 5:0.

fal/sda

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt