Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Ein neuer Mega-Transfer zeichnet sich ab

Bislang hat Atlético-Starstürmer Antoine Griezman einen Wechsel praktisch ausgeschlossen, nun hat sich das offenbar geändert. Wie der Franzose in einer Fernsehsendung sagte, liege die Chance für einen Wechsel zu Manchester United bei 60 Prozent. «Ich denke, dass ich über meine Zukunft in den nächsten zwei Wochen entscheiden werde», sagte der 26-Jährige. Atléticos Trost wäre die festgeschriebene Ablösesumme – sprich: 100 Millionen Euro.
Es sah alles so gut aus für Trainer David Moyes: Im Mai 2013 erhielt er einen Sechsjahresvertrag bei Manchester United – als Nachfolger und auf Wunsch des legendären Alex Ferguson. Doch kein Jahr später war er gescheitert und ersetzt. In der Folge endete sein Wirken auch bei Real Sociedad nach einem Jahr vorzeitig. Und nun ist er nach einer Saison bei Sunderland als Abstiegstrainer zuzrückgetreten. Noch offen ist: ein Verfahren des Verbandes, weil er eine Journalistin geohrfeigt haben soll.
Rijeka sicherte sich in Kroatien in der vorletzten Runde den ersten Meistertitel seiner Vereinsgeschichte. Mario Gavranovic (links) schoss die ersten beiden Tore zum 4:0-Heimsieg gegen Cibalia, wodurch Dinamo Zagreb entscheidend distanziert wurde. Der elffache Schweizer Nationalspieler, der seit anderthalb Jahren in der kroatischen Hafenstadt spielt, trug in dieser Saison elf Tore zum Erfolg bei. Dinamo Zagreb hatte den Titel zuletzt elfmal in Serie gewonnen. Am 31. Mai treffen Dinamo und Rijeka im Cupfinal aufeinander.
1 / 14