Zum Hauptinhalt springen

Die Hintergründe der rätselhaften Sperre

+++ Red Bull gibt Schweinsteiger einen Korb +++ Löws Gedanken an ein Auslandsengagement +++ Wiese freut sich auf Wrestling-Debüt +++

In die rätselhafte Geschichte um die von der Uefa nicht begründete 30-tägige Sperre gegen den finnischen Nationalspieler Roman Eremenko kommt allmählich Licht. Russischen Medien zufolge hat der 29-Jährige, der bei ZSKA Moskau unter Vertrag steht Snus konsumiert. Snus, der vor allem bei Eishockeyandern beliebte Tabak für den Mund, ist nicht als Dopingmittel gelistet, steht aber im Verdacht, eine leistungssteigernde Wirkung zu haben.
In die rätselhafte Geschichte um die von der Uefa nicht begründete 30-tägige Sperre gegen den finnischen Nationalspieler Roman Eremenko kommt allmählich Licht. Russischen Medien zufolge hat der 29-Jährige, der bei ZSKA Moskau unter Vertrag steht Snus konsumiert. Snus, der vor allem bei Eishockeyandern beliebte Tabak für den Mund, ist nicht als Dopingmittel gelistet, steht aber im Verdacht, eine leistungssteigernde Wirkung zu haben.
Keystone
Aus Bastian Schweinsteigers Wechsel zu Red Bull New York wird nichts. «Er ist ein grossartiger Spieler mit einer tollen Karriere. Es gibt aber keine Gespräche, er ist und wird kein Thema bei uns», sagte Red-Bull-Fussballchef Oliver Mintzlaff der «Bild»-Zeitung. Bei seinem aktuellen Club Manchester United spielt Weltmeister Schweinsteiger keine Rolle mehr.
Aus Bastian Schweinsteigers Wechsel zu Red Bull New York wird nichts. «Er ist ein grossartiger Spieler mit einer tollen Karriere. Es gibt aber keine Gespräche, er ist und wird kein Thema bei uns», sagte Red-Bull-Fussballchef Oliver Mintzlaff der «Bild»-Zeitung. Bei seinem aktuellen Club Manchester United spielt Weltmeister Schweinsteiger keine Rolle mehr.
Keystone
Der frühere Bundesliga-Torhüter Tim Wiese steigt am 3. November erstmals als Profi-Wrestler in den Ring. Der 34-Jährige tritt in der Münchner Olympiahalle als Mitglied eines Dreierteams an. «Ich habe hart für diesen Augenblick gearbeitet und kann es kaum erwarten», sagte Wiese, der bei 1,93 m Körpergrösse inzwischen 129 kg wiegt.
Der frühere Bundesliga-Torhüter Tim Wiese steigt am 3. November erstmals als Profi-Wrestler in den Ring. Der 34-Jährige tritt in der Münchner Olympiahalle als Mitglied eines Dreierteams an. «Ich habe hart für diesen Augenblick gearbeitet und kann es kaum erwarten», sagte Wiese, der bei 1,93 m Körpergrösse inzwischen 129 kg wiegt.
ZVG
1 / 4

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch