Zum Hauptinhalt springen

Rama kam, sah und traf

Der FC Thun bleibt ungeschlagen. Das goldene Händchen von Trainer Murat Yakin und der Treffer von Joker Milaim Rama rettete dem Aufsteiger gegen den FC Basel einen Punkt.

Nach einer schwachen ersten Halbzeit, in der den Thunern das Fehlen ihres Regisseurs Ezekiel Scarione deutlich anzumerken war, entwickelte sich nach dem Seitenwechsel eine attraktive Partie. Zweimal traf der FC Thun innerhalb von fünf Minuten die Torumrandung: Erst prallte ein Kopfball von Tim Klose gegen die Latte, dann scheiterte Topskorer Nick Proschwitz mit einem Schuss aus der Drehung am Pfosten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.