Zum Hauptinhalt springen

Plötzlich sitzen andere auf der Ersatzbank

Leonardo Bertone zählt zu den jungen Spielern, die bei den Young Boys nun die Lücken schliessen müssen.

Leonardo Bertones Fähigkeit, das Spiel zu lesen, gefällt YB-Trainer Uli Forte.
Leonardo Bertones Fähigkeit, das Spiel zu lesen, gefällt YB-Trainer Uli Forte.
Keystone

Ob das ein gutes Omen ist? Das Erste, was Leonardo Bertone in der Super League erlebt hat – war die Meisterfeier des FC Basel. Im letzten Spiel der vorletzten Saison, beim 2:1-Sieg von YB in Basel am 23. Mai 2012, wurde er in der 81. Minute für Martinez im St.-Jakob-Park eingewechselt und kam so als 18-Jähriger zu seinem Debüt im «Eins». Trotz des YB-Sieges stand damals der FCB im Mittelpunkt. Die Basler waren bereits vor dem Spiel Schweizer Meister und liessen sich nach dem Abpfiff von ihren Fans mit dem Pokal feiern.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.