Personalsorgen bei YB

Erschwerter Start in die Europa League: Die Young Boys müssen drei Ausfälle hinnehmen.

Hoarau nach dem verlorenen Match gegen den ZSKA Moskau am 15. August. Er ist einer von drei Verletzten im Stammkader von YB.

Hoarau nach dem verlorenen Match gegen den ZSKA Moskau am 15. August. Er ist einer von drei Verletzten im Stammkader von YB. Bild: Anthony Annex/Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Mit Guillaume Hoarau, Loris Benito und Leonardo Bertone fallen bei YB gleich drei Stammkräfte wochenlang aus. Hoarau macht nach einem Schlag eine starke Oberschenkel-Prellung zu schaffen. Der französische Angreifer wird voraussichtlich zwei bis vier Wochen pausieren müssen. Aussenverteidiger Benito steht wegen einer Oberschenkelverletzung vier bis sechs Wochen nicht zur Verfügung, und Bertone wird nach einer Verletzung am rechten Fussgelenk ebenfalls wochenlang ausfallen. Noch ist nicht klar, ob sich der Defensivspieler einer Operation unterziehen muss.

Erstellt: 12.09.2017, 18:49 Uhr

Artikel zum Thema

Das Angebot dankend angenommen

YB nutzt die Schwächen der Konkurrenz, schlägt Lugano verdient mit 3:0 und ist wieder Leader. Mehr...

Für und wider die Europa League

Für die ernüchterten Young Boys geht es nach der Niederlage in Moskau im Schwesterwettbewerb weiter. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Werbung

Urban und trendy?

Mal im Selbstversuch, mal beim Ortstermin. Oft mit Nachgeschmack. Immer allumfassend.

Kommentare

Blogs

Zum Runden Leder Starker Start

KulturStattBern Kulturbeutel 30 / 18

Werbung

Kulturell interessiert?

Bizarre Musikgenres, Blick in Bücherkisten und das ganze Theater. Alles damit Sie am Puls der Zeit bleiben.

Die Welt in Bildern

Dürre: Ein Teich in der Nähe der texanischen Ortschaft Commerce ist vollständig ausgetrocknet. Für die nächsten zehn Tage werden in der Region Temperaturen von mehr als 37.7 Grad erwartet. (16.Juli 2018)
(Bild: Larry W.Smith/EPA) Mehr...