Zum Hauptinhalt springen

Ohne Routine auf den letzten Platz gerutscht

Thun verliert in Bern seine Verteidigung und rutscht auf den letzten Tabellenplatz ab.

Guillaume Faivre, Torhüter des FC Thun, kämpft auch mit der tiefstehenden Sonne.
Guillaume Faivre, Torhüter des FC Thun, kämpft auch mit der tiefstehenden Sonne.
Ben Zurbriggen (Keystone)

Der FC Thun hat am Samstag in Bern nicht nur das Derby verloren, sondern auch noch seine halbe Verteidigung. Bereits nach einer knappen Viertelstunde musste Trainer Jeff Saibene Aussenverteidiger Sven Joss auswechseln. Nach einer harten Intervention von Berns Hadergjonaj verletzte sich Joss an der Schulter. Möglicherweise muss sich der 22-jährige Aussenback sogar einer Operation unterzeihen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.