Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

«Das Schlimmste, was einem Menschen passieren kann»

Am 3. Juli 1974 im Münchner Olympiastadion: Der deutsche Bundestrainer Helmut Schön hebt nach dem 2:1 im WM-Final gegen Holland seinen Siegestorschütze Gerd Müller in die Höhe.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessenLogin