Zum Hauptinhalt springen

Nuzzolo kehrt zu Xamax zurück

Der Neuenburger verlässt YB Ende Saison vorzeitig und schliesst sich dem Challenge-League-Klub an.

Raphaël Nuzzolo kehrt der Super League (vorerst) den Rücken.
Raphaël Nuzzolo kehrt der Super League (vorerst) den Rücken.
Marcel Bieri, Keystone

Raphaël Nuzzolo hatte in der laufenden Saison nur wenig Grund zum Lachen. Nach dem Wechsel auf dem Trainerposten sanken seine Aktien rapide. Adi Hütter setzte kaum je auf den offensiven Mittelfeldspieler, der unter dessen Vorgängern Uli Forte und Martin Rueda fast immer zu den Fixstartern gehörte.

Im letzten November gegen Zürich und im Februar gegen Vaduz durfte er sich noch etwas länger präsentieren, ansonsten stand ihm in der Regel Miralem Sulejmani vor der Sonne. Angesichts der unbefriedigenden Situation zeichnete sich schon Ende Vorrunde an, dass YB und der gebürtige Bieler Ende Saison getrennte Wege gehen werden.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.