Zum Hauptinhalt springen

Nur ein Sieg hilft den Young Boys weiter

Gegen den heutigen Gegner haben die Berner erst einen mickrigen Punkt gewonnen. Die Nerven liegen blank.

Nach der schlechten Leistung gegen Lausanne herrscht Konsternation bei den Spielern.
Nach der schlechten Leistung gegen Lausanne herrscht Konsternation bei den Spielern.
Reuters

Die Frage, was passiert, sollten die Young Boys heute auch gegen die Grasshoppers verlieren, will bei den Verantwortlichen von YB niemand hören und auch nicht beantworten. Nach nur sechs Punkten aus den vergangenen sieben Spielen liegen bei den Bernern die Nerven blank.

Trainer Christian Gross versucht der medialen Kritik mit Abgeklärtheit zu begegnen und fordert: «Nach der schlechten Leistung gegen Lausanne müssen wir reagieren, nur ein Sieg zählt.» Gegen die beiden sportlich bescheidensten Teams aus der Super League, Lausanne und GC, haben die Young Boys dieses Jahr aus drei Partien lediglich einen Punkt geholt und ein einziges Tor mittels Penalty erzielt (0:0 und 1:3 gegen Lausanne/0:2 gegen GC).

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.