Zum Hauptinhalt springen

«Niemals habe ich dies gemacht»

Xamax-Topskorer Raphaël Nuzzolo soll im Barrage-Hinspiel gegen Aarau den Schiedsrichter angespuckt haben. Der Routinier verteidigt sich nach seinem Platzverweis.

Diskutiert mit Stephan Klossner: Xamax-Topskorer Raphaël Nuzzolo soll im Barrage-Hinspiel demonstrativ in die Richtung des Schiedsrichters gespuckt haben und sieht dafür die Rote Karte.
Diskutiert mit Stephan Klossner: Xamax-Topskorer Raphaël Nuzzolo soll im Barrage-Hinspiel demonstrativ in die Richtung des Schiedsrichters gespuckt haben und sieht dafür die Rote Karte.
Laurent Gillieron, Keystone
Frustriert verlässt der 35-jährige Routinier in der 52. Minute den Platz und betont nach Spielende: «Ich habe noch nie in meinem Leben jemanden angespuckt und werde das auch nie tun.»
Frustriert verlässt der 35-jährige Routinier in der 52. Minute den Platz und betont nach Spielende: «Ich habe noch nie in meinem Leben jemanden angespuckt und werde das auch nie tun.»
Laurent Gillieron, Keystone
Die Minuten nach Nuzzolos Platzverweis (52.) werden zum Aarauer Schaulaufen. Vor allem eine Aktion in der 69. Minute. Frontino, Maierhofer und Tasar kombinieren sich wie in einem Trainingsmatch durch die Neuenburger Abwehr bis Tasar das leere Tor vor sich hat und sich als Doppeltorschütze feiern lassen darf.
Die Minuten nach Nuzzolos Platzverweis (52.) werden zum Aarauer Schaulaufen. Vor allem eine Aktion in der 69. Minute. Frontino, Maierhofer und Tasar kombinieren sich wie in einem Trainingsmatch durch die Neuenburger Abwehr bis Tasar das leere Tor vor sich hat und sich als Doppeltorschütze feiern lassen darf.
Jean-Christophe Bott, Keystone
1 / 7

Viel Kredit hatte der FC Aarau vor dem Barrage-Hinspiel in Neuenburg nicht genossen. Vielleicht würde er die Xamaxiens, die eine starke Super-League-Rückrunde gespielt hatten, immerhin eine Zeit lang ärgern können. Aber tatsächliche Ambitionen auf den Auswärtssieg, das wäre dann doch verwegen, so die Meinungen von Experten und Presse. Der FCA aber hatte freilich andere Pläne für seine Reise nach Neuenburg, sie ärgerten Xamax im Hinspiel nicht, sie entnervten es. Und jetzt gehen sie mit beträchtlichem 4:0-Vorteil in das Rückspiel auf dem Aarauer Brügglifeld.

Für viel Diskussionsstoff sorgte besonders eine Szene der Partie. Nach 52 Minuten zog Schiedsrichter Stephan Klossner die Rote Karte aus der Tasche und zeigte sie Raphaël Nuzzolo. Der Xamax-Topskorer soll demonstrativ in Richtung des Unparteiischen gespuckt haben. Auf den TV-Bildern ist lediglich erkennbar, wie Nuzzolo und Klossner die Wege kreuzen und der 35-jährige Routinier seinen Kopf leicht zum Schiedsrichter abdreht.

Nach Spielschluss verteidigte sich Nuzzolo: «Niemals habe ich dies gemacht.» Gegenüber SRF betonte er: «Ich sage nicht, dass Klossner lügt. Aber ich habe noch nie in meinem Leben jemanden angespuckt und werde das auch nie tun. Das würde nicht meinen Werten entsprechen.» Auch wenn die Version von Nuzzolo stimmen sollte, werden er und seine Tore Xamax im Rückspiel fehlen. Die Neuenburger legten laut SRF umgehend Protest gegen den Platzverweis ein, obwohl ihre Aussichten minim sein dürften.

SDA/ddu

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch