Zum Hauptinhalt springen

Nicht ohne eine Portion Glück

Thun bleibt dank dem torlosen Unentschieden in Sion in der Spitzengruppe.
Die Walliser hatten Pech mit zwei Schüssen an die Latte.

Action, aber keine Tore: Thuns Kaludjerovic fliegt durchs Tourbillon.
Action, aber keine Tore: Thuns Kaludjerovic fliegt durchs Tourbillon.
Keystone

Die Nationalmannschaftspausen scheinen dem FC Thun nicht zu behagen. Nach der Niederlage in Aarau nach dem letzten Liga-Unterbruch erkämpften sich die Thuner diesmal ein eher schmeichelhaftes 0:0 beim FC Sion. In der 11. Minute strapazierten die Thuner ein erstes Mal das Glück. Sions Chadrac Akolo, ein 19-jähriger Kongolese, der zum ersten Mal in der Startformation der Walliser stand, traf aus rund 18 Metern nur die Latte. Goalie Faivre wäre nicht an den gefährlich getretenen Ball herangekommen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.