Neymar gibt zu: «Manchmal übertreibe ich»

Der brasilianische Superstar äussert sich zum ersten Mal zu seinen Schauspiel-Einlagen an der WM: «Ich leide auf dem Platz.»

Alle machen den Neymar: Der Brasilianer wurde an der WM zur Lachnummer.

Es ist ein Werbevideo, in dem sich Superstar Neymar zum ersten Mal zu seinen Schauspiel-Einlagen bei der WM in Russland äussert. «Ihr mögt denken, dass ich es übertreibe. Und manchmal übertreibe ich es auch. Aber die Wahrheit ist, dass ich auf dem Platz leide», sagte der 26-jährige Brasilianer in dem Clip, den er über die sozialen Netzwerke verbreitete.

Neymars Werbe-Monolog mit englischen Untertiteln. Video: YouTube

In ihm drin sei immer noch ein kleiner Junge, begründete der Angreifer von Paris Saint-Germain sein oft eigenwilliges Verhalten. «Manchmal begeistert dieser Junge die ganze Welt. Manchmal irritiert er die ganze Welt.»

«Ich bin zusammengebrochen»

Die Leute könnten denken, dass er bei der WM zu oft hingefallen sei, ergänzte Neymar. «Aber die Wahrheit ist nicht, dass ich hingefallen bin. Ich bin zusammengebrochen», sagte er mit Blick auf das für ihn und seine Kollegen enttäuschende Viertelfinal-Aus der Seleçao gegen Belgien (1:2).

«Und ihr könnt mir glauben, dass das mehr schmerzt als jeder Tritt gegen meinen operierten Knöchel. Ich habe lange gebraucht, um eure Kritik zu akzeptieren.» Nach der WM habe er dann in den Spiegel geschaut, nun sei er ein neuer Mensch: «Ich bin hingefallen. Aber nur wer hinfällt, kann auch wieder aufstehen.»

sda

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt