Zum Hauptinhalt springen

News & Gerüchte: Servette hat die Millionen

Die Fussballmeldungen vom 8. Mai: +++ Gross nächster Sion-Trainer? +++ Pellegrino neuer Trainer bei Valencia +++ Präsident von Fenerbahce freigesprochen +++ Blackburn steigt ab +++

Wie der «Tribune de Genève» berichtet, soll Servette-Präsident Hugh Quennec das Loch in der Kasse des Genfer Fussballclubs gestopft haben. «Wir hatten die Schulden am 30. April auf 3,6 Millionen reduziert. Und jetzt kann ich sagen, dass auch dieses Geld gefunden ist.» Den neuen Sanierungsplan muss Servette bis zum 19. Mai präsentieren. Dank den neuen Geldgebern darf Servette nun hoffen, dass es in der zweiten Instanz die Spielberechtigung für die nächste Super-League-Saison bekommt.
Wie der «Tribune de Genève» berichtet, soll Servette-Präsident Hugh Quennec das Loch in der Kasse des Genfer Fussballclubs gestopft haben. «Wir hatten die Schulden am 30. April auf 3,6 Millionen reduziert. Und jetzt kann ich sagen, dass auch dieses Geld gefunden ist.» Den neuen Sanierungsplan muss Servette bis zum 19. Mai präsentieren. Dank den neuen Geldgebern darf Servette nun hoffen, dass es in der zweiten Instanz die Spielberechtigung für die nächste Super-League-Saison bekommt.
Keystone
Bisher wurde Vladimir Petkovic, zuletzt Trainer des türkischen Vereins Samsunspor, als heissester Kandidat für den offenen Trainerposten in Sion gehandelt. Doch laut dem «Blick» hat Sions Präsident Christian Constantin nun andere Pläne. Er stehe bereits per SMS in Kontakt mit dem bei YB entlassenen Christian Gross und würde diesen gerne ins Wallis holen. Gross selber weilt zurzeit im Ausland.
Bisher wurde Vladimir Petkovic, zuletzt Trainer des türkischen Vereins Samsunspor, als heissester Kandidat für den offenen Trainerposten in Sion gehandelt. Doch laut dem «Blick» hat Sions Präsident Christian Constantin nun andere Pläne. Er stehe bereits per SMS in Kontakt mit dem bei YB entlassenen Christian Gross und würde diesen gerne ins Wallis holen. Gross selber weilt zurzeit im Ausland.
Keystone
Wigan Athletic schaffte gestern Abend mit einem späten 1:0-Erfolg in Blackburn vorzeitig den Ligaerhalt in der Premier League und verdammte gleichzeitig den Gastgeber zum Abstieg. Das entscheidende Tor erzielte Antolin Alcaraz in der 87. Minute mit einem Kopfball. Elf Jahre nach dem Aufstieg müssen die Rovers nach einer miserablen Saison mit nur acht Siegen wieder ins Unterhaus zurückkehren. Sie begleiten Wolverhampton in die zweithöchste Klasse. Der dritte Absteiger wird in der letzten Runde zwischen den Bolton Wanderers und den Queens Park Rangers ermittelt.
Wigan Athletic schaffte gestern Abend mit einem späten 1:0-Erfolg in Blackburn vorzeitig den Ligaerhalt in der Premier League und verdammte gleichzeitig den Gastgeber zum Abstieg. Das entscheidende Tor erzielte Antolin Alcaraz in der 87. Minute mit einem Kopfball. Elf Jahre nach dem Aufstieg müssen die Rovers nach einer miserablen Saison mit nur acht Siegen wieder ins Unterhaus zurückkehren. Sie begleiten Wolverhampton in die zweithöchste Klasse. Der dritte Absteiger wird in der letzten Runde zwischen den Bolton Wanderers und den Queens Park Rangers ermittelt.
Keystone
1 / 5

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch