Zum Hauptinhalt springen

News & Gerüchte: Real Madrid an Inler interessiert?

Die Fussballmeldungen vom 17. September: +++ Robben und Ribéry gegen Valencia wieder dabei +++ Hoogland erleidet doppelten Bänderriss +++ Palermo holt Gasperini +++

Nach dem verkorksten Saisonstart von Real Madrid soll sich José Mourinho bereits Gedanken über allfällige Neuverpflichtungen machen. Wie das Fachportal 4-4-2.com gestern schrieb, soll der Portugiese vom Schweizer Internationalen Gökhan Inler begeistert sein. Wie 4-4-2.com weiter weiss, könnten die Königlichen Inlers Club Napoli bereits im Winter ein Angebot machen.
Nach dem verkorksten Saisonstart von Real Madrid soll sich José Mourinho bereits Gedanken über allfällige Neuverpflichtungen machen. Wie das Fachportal 4-4-2.com gestern schrieb, soll der Portugiese vom Schweizer Internationalen Gökhan Inler begeistert sein. Wie 4-4-2.com weiter weiss, könnten die Königlichen Inlers Club Napoli bereits im Winter ein Angebot machen.
Keystone
Zuletzt fielen die beiden Flügelspieler Arjen Robben und Franck Ribéry des FC Bayern München verletzt aus, was unter anderem zu einem Einsatz von Xherdan Shaqiri geführt hat. Doch für den Härtetest am Mittwoch in der Champions League gegen den FC Valencia sollen die beiden laut einer Meldung des «Kickers» wieder fit sein.
Zuletzt fielen die beiden Flügelspieler Arjen Robben und Franck Ribéry des FC Bayern München verletzt aus, was unter anderem zu einem Einsatz von Xherdan Shaqiri geführt hat. Doch für den Härtetest am Mittwoch in der Champions League gegen den FC Valencia sollen die beiden laut einer Meldung des «Kickers» wieder fit sein.
Keystone
Der Serie-A-Verein Palermo hat sich von Trainer Giuseppe Sannino getrennt und Gian Piero Gasperini (Bild) als Nachfolger ernannt. Der 55-jährige Sannino war erst im Sommer von Siena zu den Sizilianern gewechselt, der 54-jährige Gasperini hatte 2011 für knapp drei Monate Inter Mailand trainiert. Palermo, die Mannschaft der Schweizer Steve von Bergen und Michel Morganella, gewann in den ersten drei Runden bloss einen Punkt.
Der Serie-A-Verein Palermo hat sich von Trainer Giuseppe Sannino getrennt und Gian Piero Gasperini (Bild) als Nachfolger ernannt. Der 55-jährige Sannino war erst im Sommer von Siena zu den Sizilianern gewechselt, der 54-jährige Gasperini hatte 2011 für knapp drei Monate Inter Mailand trainiert. Palermo, die Mannschaft der Schweizer Steve von Bergen und Michel Morganella, gewann in den ersten drei Runden bloss einen Punkt.
Keystone
1 / 4

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch