Zum Hauptinhalt springen

News & Gerüchte: Favre zieht Bilanz

Die Fussball-Kurznews vom 20. Dezember: Suarez bis 2018 bei Liverpool +++ Juristische Niederlage für Bayern-Star +++ Alaba erneut Fussballer des Jahres +++ Rafinha bleibt ein Bayer +++ Basels Ivanov Bulgariens Bester +++

Vor dem letzten Spiel der Bundesliga-Vorrunde zieht Lucien Favre Bilanz. Der Trainer von Mönchengladbach sieht sich und den Club gut aufgestellt. Gegen Wolfsburg will Favre mit seiner Equipe die makellose Heimbilanz um den neunten Sieg in Serie erweitern. Der Verein spielt wie vor zwei Jahren erneut um eine Top-4-Klassierung. Favre bleibt trotz diesen erstklassigen Zahlen ruhig: «Der Aufbau ist noch nicht abgeschlossen. Wir haben gute Serien gemacht, aber wir müssen realistisch bleiben. Die Ansprüche sollten in einem gesunden Rahmen bleiben.»
Vor dem letzten Spiel der Bundesliga-Vorrunde zieht Lucien Favre Bilanz. Der Trainer von Mönchengladbach sieht sich und den Club gut aufgestellt. Gegen Wolfsburg will Favre mit seiner Equipe die makellose Heimbilanz um den neunten Sieg in Serie erweitern. Der Verein spielt wie vor zwei Jahren erneut um eine Top-4-Klassierung. Favre bleibt trotz diesen erstklassigen Zahlen ruhig: «Der Aufbau ist noch nicht abgeschlossen. Wir haben gute Serien gemacht, aber wir müssen realistisch bleiben. Die Ansprüche sollten in einem gesunden Rahmen bleiben.»
Keystone
Frohe Kunde für die Fans der Reds: Luis Suarez verlängerte seinen Vertrag vorzeitig bis 2018 und wird ab der kommenden Saison 12,5 Millionen Euro pro Jahr verdienen. Der nach etlichen Skandalen geläuterte urguayische Nationalspieler, der seit Januar 2011 für Liverpool stürmt, ist «hocherfreut und stolz» ob des Vertrauensbeweises. Dies dürfte auf Gegenseitigkeit beruhen: Suarez hat diese Saison in 11 Premier-League-Einsätzen schon 17-mal getroffen.
Frohe Kunde für die Fans der Reds: Luis Suarez verlängerte seinen Vertrag vorzeitig bis 2018 und wird ab der kommenden Saison 12,5 Millionen Euro pro Jahr verdienen. Der nach etlichen Skandalen geläuterte urguayische Nationalspieler, der seit Januar 2011 für Liverpool stürmt, ist «hocherfreut und stolz» ob des Vertrauensbeweises. Dies dürfte auf Gegenseitigkeit beruhen: Suarez hat diese Saison in 11 Premier-League-Einsätzen schon 17-mal getroffen.
Keystone
Wie die britische «Daily Mail» weiss, soll Chelsea grosses Interesse an Hulk (r.) haben. Die Blues aus dem Südwesten Londons bieten für den brasilianischen Offensivspieler von Zenit St. Petersburg 35 bis 40 Millionen Euro.
Wie die britische «Daily Mail» weiss, soll Chelsea grosses Interesse an Hulk (r.) haben. Die Blues aus dem Südwesten Londons bieten für den brasilianischen Offensivspieler von Zenit St. Petersburg 35 bis 40 Millionen Euro.
Keystone
1 / 7

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch