Zum Hauptinhalt springen

News & Gerüchte: Der FC Thun hat Verletzungssorgen

Fussballmeldungen vom 17. Oktober: +++ Ter Stegen soll bleiben +++ Merk von Schalke-Fans angegriffen +++ Levante narrt Grossklubs +++

Mehrere Supporter von Schalke 04 attackierten am Rande der Partie gegen Kaiserslautern (1:2) den Sky-Experten Markus Merk. Der frühere Spitzen-Schiedsrichter wurde mit Bierbechern und einem massiven Schlüsselanhänger beworfen. Die Polizei verhaftete drei der Aggressoren. Gegen sie wird nun wegen versuchter schwerer Körperverletzung ermittelt. Merk sprach 2001 Bayern in Hamburg am letzten Spieltag in der Overtime einen Freistoss zu, der zum 1:1 führte und Schalke am Ende den ersten Meister-Titel kostete. (si)
Mehrere Supporter von Schalke 04 attackierten am Rande der Partie gegen Kaiserslautern (1:2) den Sky-Experten Markus Merk. Der frühere Spitzen-Schiedsrichter wurde mit Bierbechern und einem massiven Schlüsselanhänger beworfen. Die Polizei verhaftete drei der Aggressoren. Gegen sie wird nun wegen versuchter schwerer Körperverletzung ermittelt. Merk sprach 2001 Bayern in Hamburg am letzten Spieltag in der Overtime einen Freistoss zu, der zum 1:1 führte und Schalke am Ende den ersten Meister-Titel kostete. (si)
Keystone
In einem Interview gegenüber Sky90 betonte der Sportchef von Mönchengladbach, Max Eberl, dass die Gladbacher ihren Torwart Marc-Andre ter Stegen längerfristig gebunden werden soll. Seit seiner Jugend ist der heute für die deutsche U19 spielende Goalie bei Gladbach engagiert und besitzt bis 2014 einen Vertrag.
In einem Interview gegenüber Sky90 betonte der Sportchef von Mönchengladbach, Max Eberl, dass die Gladbacher ihren Torwart Marc-Andre ter Stegen längerfristig gebunden werden soll. Seit seiner Jugend ist der heute für die deutsche U19 spielende Goalie bei Gladbach engagiert und besitzt bis 2014 einen Vertrag.
Keystone
In der spanischen Primera Division ist Levante derzeit nicht zu stoppen. In der 8. Runde feierte das Team den fünften Sieg in Folge. Der Mini-Verein aus der Stadt Valencia fertigte das Altstar-Ensemble Malagas 3:0 ab und ist punktgleich mit Leader FC Barcelona klassiert. 20 Millionen stehen dem Aussenseiter zur Verfügung, der Champions-League-Sieger wirtschaftet mit gegen 500 Millionen Euro. Resultate: Mallorca - Valencia 1:1. Getafe - Villarreal 0:0. Granada - Atletico Madrid 0:0. FC Barcelona - Santander 3:0. Real Madrid - Betis Sevilla 4:1. Rayo Vallecano - Espanyol Barcelona 0:1. Saragossa - Real Sociedad 2:0. Levante - Malaga 3:0.(si)
In der spanischen Primera Division ist Levante derzeit nicht zu stoppen. In der 8. Runde feierte das Team den fünften Sieg in Folge. Der Mini-Verein aus der Stadt Valencia fertigte das Altstar-Ensemble Malagas 3:0 ab und ist punktgleich mit Leader FC Barcelona klassiert. 20 Millionen stehen dem Aussenseiter zur Verfügung, der Champions-League-Sieger wirtschaftet mit gegen 500 Millionen Euro. Resultate: Mallorca - Valencia 1:1. Getafe - Villarreal 0:0. Granada - Atletico Madrid 0:0. FC Barcelona - Santander 3:0. Real Madrid - Betis Sevilla 4:1. Rayo Vallecano - Espanyol Barcelona 0:1. Saragossa - Real Sociedad 2:0. Levante - Malaga 3:0.(si)
Keystone
1 / 5

si/ot/fal/

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch