Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

News & Gerüchte: Bayern bekennt sich zu Heynckes

Der Scheidungskrieg zwischen dem an Alzheimer erkrankten Ex-Schalke-Manager Rudi Assauer und seiner Noch-Ehefrau Britta nimmt immer groteskere Züge an. Die 46-Jährige behauptete vor Gericht, sie sei von Assauers Anwalt am Arm verletzt worden. Ihr eigener Sicherheitsmann Frank Schwung enttarnte diese Behauptung nun aber als Lüge. «Nicht Rudis Anwalt, sondern ich habe sie am Arm verletzt», sagte Schwung zu «Bild». Er selbst habe Britta Assauer angeboten, ihr den Unterarm so zu verdrehen, dass eine Verletzung leicht feststellbar sei.
Celtic Glasgow hat sich fünf Runden vor Saisonende zum 43. Mal den schottischen Meistertitel gesichert, den ersten seit vier Jahren. Das Team von Trainer Neil Lennon buchte die zum Triumph notwendigen drei Punkte mit einem 6:0-Kantersieg beim FC Kilmarnock.
Der FC St. Pauli musste im Kampf um die Rückkehr in die Bundesliga einen unerwarteten Rückschlag hinnehmen. Die Hamburger kamen beim FSV Frankfurt nicht über ein 3:3 hinaus, holten dabei aber immerhin einen 0:3-Rückstand auf. In der Tabelle liegt St. Pauli als Vierter einen Zähler hinter dem Relegationsplatz zurück und acht Punkte hinter Rang 2, der zum direkten Aufstieg berechtigt. Das Tor des Tages in der 29. Runde der 2. Bundesliga fiel beim 2:2 zwischen Dynamo Dresden und Eintracht Braunschweig (2:2): Mickaël Poté traf per Fallrückzieher für Dynamo.
1 / 5