Zum Hauptinhalt springen

Napoli auf dem Höhenflug - mit Schweizer Beteiligung

Napoli schlägt Meister Milan im Spitzenspiel der Serie A mit 3:1. Edison Cavani war der Matchwinner der Sonntagabendpartie.

Erfolgreicher Start: Gökhan Inler (l.) und Napoli bezwingen den Meister und grüssen von der Tabellenspitze.
Erfolgreicher Start: Gökhan Inler (l.) und Napoli bezwingen den Meister und grüssen von der Tabellenspitze.
Keystone

Der Uruguayer, in der letzten Saison der zweitbeste Skorer der Liga, schoss die drei Tore für Napoli zwischen der 13. und 51. Minute. Gökhan Inler lieferte sich im Mittelfeld harte Duelle mit den Milan-Stars und hatte in mehreren Situationen Glück, nicht verwarnt worden zu sein. Blerim Dzemaili kam wie schon in der Champions League gegen Manchester City erst nach der Pause ins Spiel und hatte bei zwei Kontern die Chance zum vierten Treffer.

Neben Napoli weisen nach der 2. Runde auch Juventus Turin, Udinese und Cagliari das Punktemaximum auf. Die neu formierte Turiner Equipe mit Stephan Lichtsteiner als rechter Aussenverteidiger setzte sich bei Aufsteiger Siena 1:0 durch. Das Siegestor schoss der Internationale Alessandro Matri nach Vorarbeit von Sturmpartner Mirko Vucinic (54.). Cagliariverdankt die unerwartete Platzierung dem 2:1 im Heimspiel gegen Aufsteiger Novara. Im ersten Spiel hatten die Sarden überraschend auswärts die AS Roma bezwungen.

Glück im Unglück für Stekelenburg

Romas Torhüter Maarten Stekelenburg hatte beim 0:0 bei Inter Mailand Glück im Unglück. Bei einem Zusammenprall mit Inters Lucio wurde der Holländer hart am Kopf getroffen. Im Gegensatz zu ersten Befürchtungen erlitt er aber keinen Schädelbruch. Er kann das Spital gemäss seinem Berater schon am Montag verlassen. Ob gegen Lucio, der den brutalen Zusammenprall wohl hätte verhindern können, rechtliche Schritte eingeleitet werden, liess das Umfeld Stekelenburgs noch offen.

si/fal

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch