Zum Hauptinhalt springen

Nach der HSV-Odyssee die grosse Leere

Sékou Sanogo stand kurz an der Schwelle zur Bundesliga. Nach der ungewollten Rückkehr zu YB hat der Trainer kaum mehr Verwendung für ihn.

So dynamisch möchte er wieder auftreten: Sékou Sanogo im Mittelfeld von YB.
So dynamisch möchte er wieder auftreten: Sékou Sanogo im Mittelfeld von YB.
Keystone

Das ansteckende Lachen ist geblieben, auch wenn es Sékou Sanogo schon eine ganze Weile nicht besonders gut geht. Das Wissen, schuldlos zwischen Stuhl und Bank gefallen zu sein, belastet den 26-jährigen Afrikaner. «Das ist bestimmt nicht das, was ich mir gewünscht habe», sagt er. Ein einziges Mal berief ihn Coach Adi Hütter in der Rückrunde in die Start­formation – für die Auswärtspartie in ­Vaduz, in der sich die Young Boys nicht mit Ruhm bekleckerten (1:1). Danach wurde er ohne Begründung auf die Ersatzbank beordert. Die Siegesserie, die YB in den darauffolgenden Wochen hinlegte, war für die Reservisten nicht dienlich.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.