Was zur Hölle singen die denn da?

DJ Antoine hat den offiziellen WM-Song der Schweizer Nationalmannschaft herausgebracht. Mit minimalem Bezug zu Fussball – oder der WM.

hero image

Das ist er, der offizielle WM-Song des Schweizer Nationalteams

Mit Songs, die für grosse Fussballturniere geschrieben werden, ist es so eine Sache. Die einen finden sie unnötig wie einen Kropf, die anderen lassen sich immer mal wieder begeistern. Wir möchten von Ihnen zunächst wissen: Wie finden Sie den offiziellen WM-Song, den DJ Antoine für die Schweizer Nationalmannschaft produziert hat?

Und: Haben Sie vielleicht bereits aus vergangenen Turnieren einen absoluten Favoriten? Stehen Sie klassisch-britisch auf «Three Lions», hat es Ihnen patriotisch Baschis «Bring en hei» angetan – oder vielleicht ein ganz anderer Fussball-Song? Schreiben Sie uns Ihren Liebling in die Kommentarspalte.

Vielleicht hilft es Ihrer Entscheidungsfindung zum Thema DJ Antoine, wenn Sie den Text vorliegen haben? Liefern wir gleich unter der Umfrage.

Wir bedanken uns bei einem Kollegen der «NZZ», der den Text liebevoll transkribiert hat. Und haben versucht, das Ganze auf Deutsch zu übersetzen.

«Ich bin in Miami aufgewacht und in L.A. Und Mädchen, du bist so schön, wie heisst du? Ich spreche deine Sprache nicht, weiss nicht, was du sagst. Rot-weisser ­Bikini, Flasche Rosé.

Ole, ole, ole. Ole, ole, ole. Wir machen Party Nachts bis in den Tag. Du sprichst meine Sprache nicht. Du sprichst Französisch. Wir machen Party Nachts bis in den Tag.

Ole-he-he. Hopp Schwiiz! Allez la Suisse! Forza Svizzera! Hopp Svizra!

(Rap) Ich besauf mich auf Erden und wache auf dem Mond mit dir an der Seite auf. Ich will keine andere, du hast ein tropisches Gesicht(?), schöne Hüften und Taille, du bewegst dich Süsse, mich macht verrückt, wie du dich bewegst. Ich werde dich mit Lust füllen. Ich will, dass du schreist: «Ole!» Und auf französisch: Los, los, ich will mit dir schlafen die ganze Nacht, die ganze Nacht. Schrei «ole», wie sie es beim Fussball-Match tun: Ole! (Rap Ende)

Ich bin in Miami, oder ist es St-Tropez? Ich glaube, ich bin in Kroatien, die haben Clubs – Wahnsinn! Champagner-Flaschen-Tauchen. Wie wir sagen: auf keinen Fall. Hände hoch, Partyleute, wer kam, um zu spielen?»

fra

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt

Loading Form...