Zum Hauptinhalt springen

«Mourinho hat dem spanischen Fussball geschadet»

Andrés Iniesta vom FC Barcelona lässt kein gutes Haar am exzentrischen José Mourinho, der drei Jahre lang den Erzrivalen Real Madrid trainierte.

In der Kritik: José Mourinho.
In der Kritik: José Mourinho.
Keystone

«Man muss nur die Fakten betrachten. José Mourinho hat dem spanischen Fussball geschadet. Er hat ihm mehr Schlechtes als Gutes getan, er hat ihn verletzt», erklärte Andrés Iniesta gegenüber der Tageszeitung «El Pais». «Ich will nicht weiter über diese Person sprechen», bat Iniesta den Interviewer.

Mourinho, der inzwischen wieder beim FC Chelsea unter Vertrag steht, hatte in seiner letzten Saison bei Real den Weltmeister-Torhüter Iker Casillas auf die Ersatzbank verbannt und damit eine ganze Fussball-Nation gegen sich aufgebracht. Casillas gilt in Spanien als sportliche Institution, er war wie Iniesta einer der Eckpfeiler bei den Siegen an der Euro 2008, der WM 2010 und der Euro 2012.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch