Modric gewinnt auch den Ballon d'Or

Der Kroate Luka Modric unterbricht Cristiano Ronaldos und Lionel Messis Regentschaft.

  • loading indicator

Der kroatische Regisseur von Real Madrid behielt im Kampf um den goldenen Ball für den besten Fussballer der Welt die Oberhand und trat die Nachfolge von Cristiano Ronaldo von Juventus Turin an. Die Auszeichnung wird vom französischen Fachmagazin «France Football» bereits seit 1956 vergeben.

Die Auszeichnung ist unabhängig vom Weltverband - seit 2016 veranstaltet die Fifa wieder eine eigene Wahl zum Weltfussballer des Jahres. «Der Ballon d'Or war immer schon mehr als ein Kindheitstraum für mich», sagte Modric an der Gala in Paris. Er ist der erste Kroate, der die Wahl gewinnen konnte. Bereits im September wurde er zum Fifa-Weltfussballer des Jahres 2018 gewählt.

Auch Mbappé gewinnt

Modric setzte sich vor Titelverteidiger Ronaldo sowie den Weltmeistern Antoine Griezmann und Kylian Mbappé durch. Modric ist der erste «Ballon-d'Or»-Gewinner seit Kaka 2007, der nicht Ronaldo oder Lionel Messi (je fünf Mal) heisst.

Erstmals wurden auch Trophäen für den besten U-21-Kicker und die beste Spielerin des Jahres vergeben: Diese gewannen der französische Weltmeister Mbappé von Paris Saint-Germain sowie die Norwegerin Ada Hegerberg von Champions-League-Sieger Olympique Lyon.

sda

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt