ABO+

Mit der YB-Viertelstunde beginnt das Unheil

YB führt gegen Porto lange und kann mit dem Weiterkommen liebäugeln. Dann dreht Porto auf und gewinnt 2:1.

  • loading indicator
Dominic Wuillemin

Als der Countdown zur YB-Viertelstunde heruntergezählt wird, nimmt das Unheil für die Berner im ausverkauften Stade de Suisse seinen Lauf. Für einmal gelingt es Porto, einen seiner Stürmer freizuspielen. Es ist der äusserst bullige Malier Moussa Marega, der zur Mitte passt, wo der äusserst bullige Kameruner Vincent Aboubakar zum 1:1 trifft.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt