Zum Hauptinhalt springen

Eine Milliarde für den englischen Verband

Der englische Fussballverband FA schliesst einen neuen TV-Vertrag zur Auslandsvermarktung ab und kassiert dafür rund eine Milliarde Franken. Das berichtet die BBC, die die Übertragungsrechte für den Cupwettbewerb innerhalb Grossbritanniens behält. Die FA bestätigte den neuen TV-Vertrag, der ab der Saison 2018/19 über die Dauer von sechs Spielzeiten gilt, machte zu den finanziellen Modalitäten aber keine Angaben.
Erstmals, seit 2009 die spanische Liga ihren besten Spieler auszeichnet, gewinnen nicht Lionel Messi oder Cristiano Ronaldo. Der französische EM-Finalist und -Torschützenkönig Antoine Griezmann wurde als bester Fussballer der vergangenen La-Liga-Saison ausgezeichnet. Sein Coach Diego Simeone bekam die Auszeichnung als bester Trainer, die Preise für den besten Torhüter (Jan Oblak) und den besten Abwehrspieler (Diego Godin) gingen auch an den Drittplatzierten der vergangenen Saison. Bester Mittelfeldspieler wurde Luka Modric von Real Madrid, und Messi, sechs- von siebenmal Spieler der Saison, wurde immerhin zum besten Stürmer gekürt.
Wie sehr Manchester United derzeit in der Krise steckt, lässt sich auch an einer Statistik von Zlatan Ibrahimovic ablesen. Der Schwede hat seit 498 Ligaminuten nicht mehr getroffen – sein schlechtester Wert seit zehn Jahren. Die Red Devils stehen mit 15 Punkten auf dem siebten Platz. Vor einem Jahr holte der englische Rekordmeister unter dem umstrittenen Trainer Louis van Gaal in den ersten neun Spielen 19 Punkte.
1 / 5