Zum Hauptinhalt springen

Mehmedi trifft – aber die Bayern siegen

Bayern München startet erfolgreich in die Bundesliga-Saison. Admir Mehmedis Ehrentreffer ist ein schlechter Lohn für engagierte Leverkusener.

fal
Die Entscheidung: Nico Elvedi schiesst seinen ersten Treffer in der Bundesliga. (20. August 2017)
Die Entscheidung: Nico Elvedi schiesst seinen ersten Treffer in der Bundesliga. (20. August 2017)
Federico Gambarini, AFP
Die Szene täuscht: Im Breisgau sehen die Zuschauer eine müde Partie.
Die Szene täuscht: Im Breisgau sehen die Zuschauer eine müde Partie.
Ronald Wittek, Keystone
Er trifft schon wieder: BVB-Goalgetter Pierre-Emerick Aubameyan erzielt das 3:0 in Wolfsburg. (19. August 2017)
Er trifft schon wieder: BVB-Goalgetter Pierre-Emerick Aubameyan erzielt das 3:0 in Wolfsburg. (19. August 2017)
Odd Andersen, AFP
Dortmunds Schlussmann Roman Bürki erlebt einen geruhsamen Nachmittag in der Auto-Stadt von Niedersachsen. Nach dem Schlusspfiff beglückwünscht der Berner Torschütze Marc Bartra.
Dortmunds Schlussmann Roman Bürki erlebt einen geruhsamen Nachmittag in der Auto-Stadt von Niedersachsen. Nach dem Schlusspfiff beglückwünscht der Berner Torschütze Marc Bartra.
Ronny Hartmann/Getty Images
Schalke setzt sich zu Hause mit 2:0 gegen RB Leipzig durch.
Schalke setzt sich zu Hause mit 2:0 gegen RB Leipzig durch.
Martin Meissner (AP), Keystone
«Gegründet von Kumpeln und Malochern» – die (gut) verdienenden Fussball-Profis wissen, wer den Club in Gelsenkirchen gegründet hat. Und sie machen die Schalker Fans happy.
«Gegründet von Kumpeln und Malochern» – die (gut) verdienenden Fussball-Profis wissen, wer den Club in Gelsenkirchen gegründet hat. Und sie machen die Schalker Fans happy.
Christof Köpsel/Getty Images
Pirmin Schwegler (M.) kommt in Mainz zu einem erfolgreichen Saisonauftakt mit Hannover 96.
Pirmin Schwegler (M.) kommt in Mainz zu einem erfolgreichen Saisonauftakt mit Hannover 96.
Alex Grimm/Getty Images
Auch Steven Zuber und Hoffenheim setzen sich in der Startrunde knapp durch. Werder Bremen wird 1:0 geschlagen.
Auch Steven Zuber und Hoffenheim setzen sich in der Startrunde knapp durch. Werder Bremen wird 1:0 geschlagen.
Daniel Roland, AFP
Matchwinner: Berlins Matthew Leckie (Nummer 11) trifft gegen Neuling Stuttgart gleich zweimal.
Matchwinner: Berlins Matthew Leckie (Nummer 11) trifft gegen Neuling Stuttgart gleich zweimal.
Tobias Schwarz, AFP
Geringer Lohn: Admir Mehmedi (M.) erzielt im Münchner Regen das 1:3. (18. August 2017)
Geringer Lohn: Admir Mehmedi (M.) erzielt im Münchner Regen das 1:3. (18. August 2017)
Maja Hitij/Getty Images
Die Bayern gehen in Führung: Niklas Süle schiesst das erste Goal der neuen Bundesliga-Saison.
Die Bayern gehen in Führung: Niklas Süle schiesst das erste Goal der neuen Bundesliga-Saison.
FGünter Schiffmann, AFP
Schon wieder – die Bayern jubeln.
Schon wieder – die Bayern jubeln.
Sven Hoppe (AP), Keystone
Spektakuläre Szene im Regen: Arturo Vidal schnappt sich vor dem Leverkusener Benjamin Henrichs den Ball.
Spektakuläre Szene im Regen: Arturo Vidal schnappt sich vor dem Leverkusener Benjamin Henrichs den Ball.
Sebastian Widmann/Getty
Nein, kein Goal: Thomas Müller scheitert an Torhüter Bernd Leno.
Nein, kein Goal: Thomas Müller scheitert an Torhüter Bernd Leno.
Sebastian Widmann/Getty
Aber er trifft wieder: Robert Lewandowski freut sich über das 3:0.
Aber er trifft wieder: Robert Lewandowski freut sich über das 3:0.
Sven Hoppe, AFP
1 / 17

Deutschlands Meister nahm mit einem 3:1-Heimsieg gegen Bayer Leverkusen das Meisterschaftspensum in Angriff. Nach einer Schweigeminute für die Terroropfer in Barcelona legten die Bayern los wie die Feuerwehr. Nach den bescheidenen Leistungen in den Vorbereitungsspielen machte der Titelverteidiger schnell klar, dass der Weg zum Meistertitel erneut über München führen wird – und es waren die Neuzuzüge, die sich sogleich positiv in den Vordergrund spielten.

In der 9. Minute sorgte eine Kombination von zwei ehemaligen Hoffenheimern für die Führung, als der 21-jährige Niklas Süle eine Freistossflanke von Sebastian Rudy verwertete. Zehn Minuten später erhöhte der von Lyon gekommene Corentin Tolisso auf 2:0. Zudem traf der Franzose noch den Innenpfosten. Nach einer Halbzeitpause, die wegen eines Gewitters eine gute halbe Stunde dauerte, fiel die Entscheidung durch einen Foulpenalty Robert Lewandowskis zum 3:0. Schiedsrichter Tobias Stieler nutzte dabei erstmals in der Bundesliga-Geschichte den Videobeweis.

Bayer unter ihrem Wert geschlagen

Das Tor durch den Schweizer Internationalen Admir Mehmedi (65.) nach einer schönen Kombination war verdienter, aber letztlich ungenügender Lohn für die Bemühungen Leverkusens. Das Team des neuen Trainers Heiko Herrlich hatte zwar mehr vom Spiel als die früh in den Spargang wechselnden Münchner, agierten aber viel zu wenig kaltblütig. Zudem zeigte sich Sven Ulreich, der den noch nicht ganz fitten Manuel Neuer im Bayern-Tor vertrat, in glänzender Form.

Was den Gegnern zu denken geben müsste: Bei den Bayern fehlte neben Neuer, Thiago, Juan Bernat, Jérôme Boateng, Javi Martinez und dem hochkarätigsten Neuzuzug James Rodriguez eine halbe Mannschaft.

Bundesliga, 1. Runde, Freitag:Bayern München - Bayer Leverkusen 3:1 (2:0) 75'000 Zuschauer (ausverkauft). - Tore: 9. Süle 1:0. 19. Tolisso 2:0. 52. Lewandowski (Foulpenalty) 3:0. 65. Mehmedi 3:1. - Bemerkung: Leverkusen mit Mehmedi.

(SDA)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch