Zum Hauptinhalt springen

Matura in der Provinz

Die Schweiz steht vor der Pflichtaufgabe, auf den Färöern auch ihr sechstes WM-Qualifikationsspiel zu gewinnen. Was Prominente erwarten.

Ein spezielles Finale des Schweizer Fussballjahres, auch für die mitgereisten Fans auf den Färöern.
Ein spezielles Finale des Schweizer Fussballjahres, auch für die mitgereisten Fans auf den Färöern.
Keystone

Es ist ein langes Jahr gewesen für die Schweizer Nationalspieler. Für Granit Xhaka zum Beispiel ist es die 52. Partie seit dem vergangenen August und der letzte Einsatz vor den Sommerferien. Darum sagt Nationalcoach Vladimir ­Petkovic: «Das Spiel gegen die Färöer ist ein mentaler Test.»

Petkovic hat die Lust entwickelt, sich in Bildern auszudrücken. Die Gegner in dieser WM-Qualifikation sollen aus dem Weg gekegelt werden. Dann wieder ist die Schweiz der Bär, der Punkte braucht für seinen ­Winterschlaf. Zuletzt, nach dem 1:0 gegen Lettland, hat Petkovic sie auf einer Bergtour gesehen, auf der sie die ersten fünf kleinen Pässe bezwungen hat. Und jetzt also, vor dem Match in Torshavn als respektable Nummer 9 der Weltrangliste gegen die Nummer 80, sagt er: «Es ist eine Maturaprüfung.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.