Zum Hauptinhalt springen

ManUs unglaubliche Demütigung

Sie holten Van Gaal und jetzt das! Das grosse Manchester United reiste im Ligacup zum Drittligaclub MK Dons – und wurde auseinandergenommen.

Trotz vieler junger Spieler standen auch gestandene Stars, wie Chicharito, Danny Welbeck, Anderson und Jonny Evans (v.l.), gegen die MK Dons auf dem Feld. (26. August 2014)
Trotz vieler junger Spieler standen auch gestandene Stars, wie Chicharito, Danny Welbeck, Anderson und Jonny Evans (v.l.), gegen die MK Dons auf dem Feld. (26. August 2014)
Eddie Keogh, Reuters
Erwischte einen rabenschwarzen Tag und war für den ersten Gegentreffer verantwortlich: Kaptain des Abends Jonny Evans (Mitte). (26. August 2014)
Erwischte einen rabenschwarzen Tag und war für den ersten Gegentreffer verantwortlich: Kaptain des Abends Jonny Evans (Mitte). (26. August 2014)
CARL COURT, AFP
Wer den Schaden hat, braucht für den Spott nicht zu sorgen: Photomontage von Manchesters Rekordverpflichtung Angel Di Maria, der gestern offiziell vorgestellt wurde.
Wer den Schaden hat, braucht für den Spott nicht zu sorgen: Photomontage von Manchesters Rekordverpflichtung Angel Di Maria, der gestern offiziell vorgestellt wurde.
Twitter/ @FootballFunnys
1 / 9

Im dritten Pflichtspiel unter Trainer Louis van Gaal erlebt Manchester United die grösste Demütigung seiner Geschichte. ManU lässt sich vom Drittdivisionsclub MK Dons mit 0:4 aus dem Ligacup werfen.

Nur wenige Stunden nach der vollmundigen Bekanntgabe des Zuzugs des Argentiniers Angel Di Maria setzte es für ManU am späten Dienstagabend auf dem Rasen ein beispielloses Debakel ab. Mit einer Niederlage und einem Unentschieden sehr schlecht in die Meisterschaft der Premier League gestartet, liessen sich die Red Devils von einem Nobody auseinandernehmen. Die MK Dons, der erst vor zehn Jahren gegründete Nachfolgeverein des FC Wimbledon, fügten dem ruhmreichsten Club des Landes eine Kanterniederlage zu. MK steht für Milton Keynes, die auf halbem Weg zwischen London und Birmingham gelegene Viertelmillionenstadt in Buckinghamshire.

Van Gaal setzte zwar längst nicht alle starken Spieler ein, beorderte aber dennoch ein paar Stars wie Danny Welbeck, Shinji Kagawa und Javier Hernandez aufs Feld. Im Vergleich zum Unentschieden vom letzten Wochenende in Sunderland stellte Van Gaal die Mannschaft auf zehn Positionen um und nominierte eine sehr junge Mannschaft. In dieser stand auch der Defensivspieler und Schweizer U19-Internationale Saidy Janko, der vor einem Jahr vom FC Zürich in Manchesters Nachwuchsteam gewechselt war. Der im Oktober 19 Jahre alt werdende Janko wurde in der Halbzeit ersetzt. Zu diesem Zeitpunkt stand es erst 0:1.

Van Gaal spricht von Pech

Nach dem Debakel bat Van Gaal die Öffentlichkeit um Verständnis. Er wies auf die Liste von neun verletzten Spielern hin. Er sprach auch von Pech. Die junge Mannschaft habe sich viele Chancen erspielt, aber keine davon verwerten können. «Die jungen Spieler haben ihr Bestes gegeben, mehr kann man nicht erwarten», sagte der Holländer.

Seit der Demission des legendären Sir Alex Ferguson nach der Saison 2012/13, in der er die Meisterschaft noch mit elf Punkten Vorsprung gewonnen hatte, ist es mit der Mannschaft bis heute sportlich nur noch abwärts gegangen. Dies war in der vergangenen Saison unter Trainer David Moyes der Fall, jetzt offenbar auch unter Van Gaal, der Hollands Nationalmannschaft an der WM in die Halbfinals geführt hat.

Ein ähnliches Desaster hatte Manchester United 1995 erfahren, als die damals mit David Beckham angetretene Mannschaft nach einer 0:3-Niederlage gegen den Drittdivisionsclub York mit dem Gesamtscore von 3:4 aus dem Ligacup ausschied. Im Unterschied zu heute wurden die Ligacup-Begegnungen damals noch mit Hin- und Rückspielen ausgetragen.

si

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch