Zum Hauptinhalt springen

Mainzer Oktoberfest in München – Debakel für Christian Gross

Der FSV Mainz fegt weiter wie ein Herbststurm durch die Bundesliga. Nicht einmal ein Eigentor konnte den Tabellenführer im Auswärtsspiel gegen die Bayern stoppen.

Die Entscheidung in München: Szalai bejubelt seinen Treffer zum 2:1.
Die Entscheidung in München: Szalai bejubelt seinen Treffer zum 2:1.
Keystone

Vor dem Bundesliga-Spitzenspiel spielte in der Münchner Allianz Arena eine Blasmusikgruppe aus Thomas Müllers Heimatort auf, für die Musik auf dem Platz sorgten danach aber die Gäste aus Mainz. Bereits nach einer Viertelstunde führte der FSV dank eines zirkusreifen Treffers von Sami Allagui 1:0. Lewis Holtby hatte sich auf der rechten Seite durchgesetzt und in den Strafraum geflankt, wo Allagui mit der Hacke vollendete. Philipp Lahm und Goalie Jörg Butt staunten Bauklötze.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.