Fifa stellt Strafanzeige nach Uhren-Diebstahl

Die Fifa vermisst Luxusuhren im Wert von 100'000 Franken für die Gala-Gewinner. Nun wurde eine Anzeige gegen Unbekannt eingereicht.

Der glückliche Sieger ging ohne Uhr nach Hause: Christiano Ronaldo nimmt seine Trophäe in Empfang. (9. Januar, 2017)

Weltfussballer Cristiano Ronaldo musste an der Fifa-Gala ohne Luxusuhr nach Hause gehen. Die für die Preisträger gedachten Uhren im Wert von 100'000 Franken sind am Fifa-Hauptsitz verschwunden, berichtet Blick.ch

Die «Big Bang Football»-Uhren von Hublot waren vor einigen Tagen nach Zürich geliefert worden. Die Fifa untersucht nun, wie diese verschwinden konnten. Die Fifa-Sieger erhielten als Ersatz eine andere Uhr, die richtigen werden nachgeliefert.

Dieses Modell wollte die Fifa Ronaldo und den anderen Preisträgern überreichen. Laut einer Meldung des «Blick» hat die Fifa nun Strafanzeige gegen Unbekannt gestellt.

Bildstrecke – Zürich und die schönen Stars an der Fifa-Gala:

  • loading indicator

ij

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt