Leonardo Bertone wechselt von YB nach Cincinnati

Nach 179 Ernstkämpfen in gelb-schwarz ist Schluss: Der 24-jährige Mittelfeldspieler und die Berner Young Boys gehen ab sofort getrennte Wege.

Leonardo Bertone entstammt dem YB-eigenen Nachwuchs, hatte zuletzt aber keinen Stammplatz mehr bei den Bernern.

Leonardo Bertone entstammt dem YB-eigenen Nachwuchs, hatte zuletzt aber keinen Stammplatz mehr bei den Bernern.

(Bild: Christian Pfander)

Die Young Boys und Leonardo Bertone, dessen Vertrag im Sommer ausgelaufen wäre, gehen ab sofort getrennte Wege: Der 24-jährige Mittelfeldspieler wird seine Karriere beim FC Cincinnati fortsetzen. Der FC Cincinnati steigt im Hinblick auf die neue Saison, die im März beginnt, in die Major League Soccer ein, der höchsten nordamerikanischen Spielklasse.

Der ehemalige YB-Junior Leonardo Bertone debütierte am 23. Mai 2012 beim 2:1-Sieg in Basel in der ersten Mannschaft der Young Boys. Er bestritt 179 Ernstkämpfe für YB und brachte es auf 18 Tore und 11 Assists. Auch in der Meistersaison 2017/18 stellte er seine Zuverlässigkeit eindrücklich unter Beweis. In dieser Saison war Bertone jedoch oft nur noch zweite Wahl. In der Vorrunde kam er nur noch in acht Super-League-Partien zum Einsatz. Dabei erzielte er ein Tor und bereitete zwei weitere vor. Für die Schweizer U21-Nationalmannschaft bestritt er 13 Länderspiele.

In einer Medienmitteilung des BSC Young Boys vom Dienstag bedankt sich der Club herzlich bei Leonardo Bertone für seinen Einsatz in den letzten Jahren und wünscht ihm für die Zukunft sowohl privat als auch sportlich alles Gute.

nfe

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt