Zum Hauptinhalt springen

Leise Töne nach dem Arbeitssieg

YB gewann gegen einen bemühten, aber bescheidenen FC St. Gallen 2:0 und kann am Sonntag auf den Platz 3 vorstossen.

YB ist nach dem Ausscheiden im Cup und in der Europa League nur noch die Meisterschaft geblieben. Und angesichts des Rückstandes von 12 Punkten auf den FC Basel muss es wohl das Ziel sein, zumindest noch den zweiten Platz zu erreichen, der zur Qualifikation für die Champions League berechtigt. Die Berner Potentaten vermieden es gestern jedoch geflissentlich, nach dem 2:0-Erfolg gegen den nun seit 9 Spielen sieglosen FC St. Gallen diesen zweiten Rang als Ziel auszurufen.

Nun gehe es zunächst darum, mit einem Sieg am kommenden Sonntag gegen Luzern den dritten Platz zu erobern, sagte YB-Chef Ilja Kaenzig. «Danach können wir über weitere Ziele sprechen.» Und Trainer Vladimir Petkovic freute sich erst einmal darob, dass es seiner Mannschaft wieder einmal gelungen war, kein Tor zu erhalten. Letztmals hatten die Berner dies am 31. Oktober, beim 1:0 Heimsieg gegen die Grasshoppers geschafft.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.