Zum Hauptinhalt springen

Philipp Degen tritt zurück

+++ Chelsea bestätigt neuen Trainer +++ «Ein schrecklicher Fehler» +++Nervenpoker um BVB-Star+++Die Abrechnung mit Urs Fischer+++BVB-Fans beleidigen Götze+++

Philipp Degen tritt zurück. Dies bestätigte der Verein am Montagnachmittag. Der 33-Jährige, der sich am 13. März im Heimspiel gegen St. Gallen erneut verletzte, erklärte im Statement: «Man soll auf die Zeichen des Körpers hören, und meiner sagt: Jetzt ist genug.» Degen bestritt total 100 Partien für Dortmund, Liverpool und Stuttgart und kommt auf 33 Länderspiele. Mit dem FCB wurde er fünfmal Schweizer Meister und zweimal Cupsieger.
Philipp Degen tritt zurück. Dies bestätigte der Verein am Montagnachmittag. Der 33-Jährige, der sich am 13. März im Heimspiel gegen St. Gallen erneut verletzte, erklärte im Statement: «Man soll auf die Zeichen des Körpers hören, und meiner sagt: Jetzt ist genug.» Degen bestritt total 100 Partien für Dortmund, Liverpool und Stuttgart und kommt auf 33 Länderspiele. Mit dem FCB wurde er fünfmal Schweizer Meister und zweimal Cupsieger.
Keystone
Der neue Chelsea-Trainer heisst Antonio Conte. Dies bestätigte der Verein am Montagnachmittag via Twitter. Conte, aktuell noch Trainer der italienischen Nationalmannschaft, wird seine Arbeit bei den Blues nach der Europameisterschaft 2016 in Angriff nehmen und erhält einen Dreijahresvertrag. «Ich freue mich auf die tägliche Herausforderung in der Premier League», sagte der ehemalige Juve-Coach.
Der neue Chelsea-Trainer heisst Antonio Conte. Dies bestätigte der Verein am Montagnachmittag via Twitter. Conte, aktuell noch Trainer der italienischen Nationalmannschaft, wird seine Arbeit bei den Blues nach der Europameisterschaft 2016 in Angriff nehmen und erhält einen Dreijahresvertrag. «Ich freue mich auf die tägliche Herausforderung in der Premier League», sagte der ehemalige Juve-Coach.
Keystone
In Deutschland wird über eine Rückkehr von Bayerns Weltmeister Mario Götze zu Dortmund spekuliert. Doch offenbar wären nicht alle BVB-Fans begeistert von dieser Idee. Es gibt einen harten Kern, der auf die Barrikaden steigt und wie auf dem Bild den Namen Götze durchstreicht. Einige Ultras deponierten ihren Protest auch noch mit einem beleidigenden Spruchband beim 3:2-Sieg über Bremen: «Mailand oder Madrid – Hauptsache nicht Dortmund! Verpiss dich, Götze!»
In Deutschland wird über eine Rückkehr von Bayerns Weltmeister Mario Götze zu Dortmund spekuliert. Doch offenbar wären nicht alle BVB-Fans begeistert von dieser Idee. Es gibt einen harten Kern, der auf die Barrikaden steigt und wie auf dem Bild den Namen Götze durchstreicht. Einige Ultras deponierten ihren Protest auch noch mit einem beleidigenden Spruchband beim 3:2-Sieg über Bremen: «Mailand oder Madrid – Hauptsache nicht Dortmund! Verpiss dich, Götze!»
Keystone
1 / 6

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch