Zum Hauptinhalt springen

Aus Dankbarkeit: FCB-Spieler verzichtet auf Lohn

+++ José Mourinho streicht Weihnachten +++ Neuer Boss für Djourou +++ Allofs entlassen +++ Kleiner Tevez ganz gross +++ Punktabzug für Chapecoense +++ Rueda in Wil entlassen

Omar Gaber verzichtet auf 40'000 Franken, die er noch von seinen ehemaligen Club Zamalek hätte erhalten sollen. Der heutige Spieler des FC Basel schreibt in einem Brief, der Verzicht auf die letzte Tranche seines Lohnes sei «das Mindeste», was er dem Club und seinen Fans zurückgeben könne. Das meldet das Portal «Kingfoot». Der 24-jährige Linksverteidiger hat seit seiner Jugend bei Zamalek gespielt und war vor seinem Wechsel nach Basel Captain des Teams.
Omar Gaber verzichtet auf 40'000 Franken, die er noch von seinen ehemaligen Club Zamalek hätte erhalten sollen. Der heutige Spieler des FC Basel schreibt in einem Brief, der Verzicht auf die letzte Tranche seines Lohnes sei «das Mindeste», was er dem Club und seinen Fans zurückgeben könne. Das meldet das Portal «Kingfoot». Der 24-jährige Linksverteidiger hat seit seiner Jugend bei Zamalek gespielt und war vor seinem Wechsel nach Basel Captain des Teams.
Keystone
Ob hier Wayne Rooney wohl José Mourinho sagt, was er von dessen umstrittenen Plan hält? Der streitbare Portugiese hat gemäss britischen Medien für den Weihnachtstag um 16.30 Uhr ein Training angesetzt und durchkreuzt damit die Weihnachtsfeier-Pläne von Spielern und Vereinsangestellten. Am Boxing Day empfängt die United den FC Sunderland. Was Zlatan Ibrahimovic von der Idee hält, wurde übrigens noch nicht bekannt...
Ob hier Wayne Rooney wohl José Mourinho sagt, was er von dessen umstrittenen Plan hält? Der streitbare Portugiese hat gemäss britischen Medien für den Weihnachtstag um 16.30 Uhr ein Training angesetzt und durchkreuzt damit die Weihnachtsfeier-Pläne von Spielern und Vereinsangestellten. Am Boxing Day empfängt die United den FC Sunderland. Was Zlatan Ibrahimovic von der Idee hält, wurde übrigens noch nicht bekannt...
Keystone
Der FC Wil trennt sich nach der enttäuschenden Vorrunde in der Challenge League von Trainer Martin Rueda und ernannte den bisherigen Torhütertrainer Ronny Teuber (51) zum Chefcoach bis Ende Saison. Die Ostschweizer entschieden sich nach dem 0:0 am Samstag gegen Neuchâtel Xamax, die Zukunft ohne Rueda und dessen Assistent Daniel Bamert zu planen und haben die beiden per sofort freigestellt. Rueda arbeitete seit September in Wil. Teuber steht seit Juni 2016 als Torhütertrainer auf der Lohnliste. Zuvor war er vier Jahre lang als Goalietrainer beim Hamburger SV engagiert.
Der FC Wil trennt sich nach der enttäuschenden Vorrunde in der Challenge League von Trainer Martin Rueda und ernannte den bisherigen Torhütertrainer Ronny Teuber (51) zum Chefcoach bis Ende Saison. Die Ostschweizer entschieden sich nach dem 0:0 am Samstag gegen Neuchâtel Xamax, die Zukunft ohne Rueda und dessen Assistent Daniel Bamert zu planen und haben die beiden per sofort freigestellt. Rueda arbeitete seit September in Wil. Teuber steht seit Juni 2016 als Torhütertrainer auf der Lohnliste. Zuvor war er vier Jahre lang als Goalietrainer beim Hamburger SV engagiert.
Keystone
1 / 7

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch