Zum Hauptinhalt springen

«Ich sehe aus wie nach einem Kampf gegen beide Klitschkos»

Dortmunds Captain Sebastian Kehl hat grosse Nehmerqualitäten. Er ist nach vielen Verletzungen immer wieder zurückgekommen. Das will er auch diesmal schaffen.

Marseilles Stéphane Mbia trifft Dortmunds Sebastian Kehl mitten ins Gesicht.
Marseilles Stéphane Mbia trifft Dortmunds Sebastian Kehl mitten ins Gesicht.
Keystone
Der Dortmunder Captain bleibt benommen liegen.
Der Dortmunder Captain bleibt benommen liegen.
Keystone
Kehl legt sich mit Portugals Fernando Meira (l.) an.
Kehl legt sich mit Portugals Fernando Meira (l.) an.
Keystone
1 / 7

In der 29. Minute des Spiels in der Champions League gegen Marseille wurde es im ausverkauften Dortmunder Stadion ziemlich ruhig und Trainer Jürgen Klopp schlug die Hände vors Gesicht. Nach einem brutalen Tritt von Marseilles Mbia mitten ins Gesicht, blieb Kehl benommen liegen und musste schliesslich mit der Bahre von den herbeigeeilten Sanitätern abtransportiert werden. Aus der Platzwunde am Auge spritzte das Blut.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.