ABO+

«Ich muss nie Abstand vom Fussball haben»

YB-Trainer Gerardo Seoane ist voller Energie und wissbegierig – in Bern fühlt er sich so wohl, dass er aktuell ein Angebot aus dem Ausland ablehnen würde.

Weist den Weg: Gerardo Seoane. Foto: Freshfocus

Weist den Weg: Gerardo Seoane. Foto: Freshfocus

Peter M. Birrer@tagesanzeiger

Ein paar Spieler schlendern durch die Lobby, sie zieht es am ersten freien Halbtag aus dem Hotel. Gerardo Seoane aber trägt immer noch die Arbeitskleidung, und nach dem Gespräch macht er sich zusammen mit seinem Assistenten Patrick Schnarwiler auf den Weg auf eine benachbarte Anlage. GC hält am Nachmittag eine Einheit ab, Seoane möchte kurz vorbeischauen.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt