Zum Hauptinhalt springen

Hitzfeld nominiert Barmettler nach

Ottmar Hitzfeld hat für das EM-Qualifikationsspiel vom 6. September gegen Bulgarien eine personelle Änderung vorgenommen und anstelle von Steve von Bergen Heinz Barmettler nach nominiert.

Von Nationalmannschaftstrainer Ottmar Hitzfeld (l.) nach nominiert: FCZ-Spieler Heinz Barmettler.
Von Nationalmannschaftstrainer Ottmar Hitzfeld (l.) nach nominiert: FCZ-Spieler Heinz Barmettler.
Keystone

Von Bergen plagte sich in der Saisonvorbereitung bei Cesena mit einer Fussverletzung herum und erhielt nun wegen des Streiks in der italienischen Serie A keine Spielpraxis. Deshalb entschloss sich Hitzfeld am Samstagmittag nach einem Gespräch mit dem Neuenburger Innenverteidiger, für die nächste Partie der SFV-Auswahl auf von Bergens Dienste zu verzichten.

Hitzfeld plant mit Barmettler als Innenverteidiger, obwohl der polyvalente Akteur des FC Zürich in den Champions-League-Playoffs gegen Bayern München zweimal im defensiven Mittelfeld zum Einsatz gekommen ist. «Er ist ein Thema für das Schweizer Nationalteam, wenn er bei Zürich regelmässig Wettkampfpraxis erhält», sagte Otmar Hitzfeld.

Dominikanische Republik interessiert

Der 24-jährige Barmettler wurde bislang zweimal für das Nationalteam aufgeboten, sein einziges Länderspiel bestritt der Sohn eines Schweizers und einer Dominikanerin Mitte November 2009 beim 0:1 im Test gegen Norwegen. Weil kürzlich eine Anfrage des Verbands der Dominikanischen Republik (Nummer 133 der FIFA-Weltrangliste) eingegangen ist, trat Hitzfeld in der letzten Woche bereits mit Barmettler in Kontakt.

In der Concacaf, dem Kontinentalverband von Nord- und Mittelamerika, beginnt in den nächsten Tagen die zweite Phase der WM-Qualifikation 2014. Die Dominikanische Republik hätte Barmettler gerne aufgeboten.

(si)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch