Zum Hauptinhalt springen

Gut gelaunte YB-Spieler vor dem Saisonstart

Am Sonntag startet YB in St. Gallen in die neue Saison. Die Stimmung am Fotoshooting für das Mannschaftsfoto ist gut. An der Vorsaison-Medienkonferenz werden die Erwartungen bewusst tief gehalten.

Die Spieler der Berner Young Boys stellen sich für das Mannschaftsfoto auf. In Blau: Ersatztorwart Ivan Benito. Hinterste Reihe von Links: Jan Lecjaks, Elsad Zverotic, Raul Bobadilla, Dusan Veskovac, Alexander Gonzalez.
Die Spieler der Berner Young Boys stellen sich für das Mannschaftsfoto auf. In Blau: Ersatztorwart Ivan Benito. Hinterste Reihe von Links: Jan Lecjaks, Elsad Zverotic, Raul Bobadilla, Dusan Veskovac, Alexander Gonzalez.
Keystone
In der kommenden Saison wie gewohnt in Gelb und neu ohne Streifen: Die YB-Spieler Raphaël Nuzzolo (links) und Christoph Spycher.
In der kommenden Saison wie gewohnt in Gelb und neu ohne Streifen: Die YB-Spieler Raphaël Nuzzolo (links) und Christoph Spycher.
Keystone
Ziel Europa-League: Känzig und Rueda wollen die Fans mit attraktivem Fussball ins Stadion locken.
Ziel Europa-League: Känzig und Rueda wollen die Fans mit attraktivem Fussball ins Stadion locken.
Keystone
1 / 10

Die Stimmung am Fotoshooting für das neue Mannschaftsfoto ist gut: Raul Bodadilla macht Spässe mit Dusan Veskovac, Scott Sutter massiert Raphaël Nuzzolo und Michael Silberbauer untersucht Josef Martinez' Ohr – alles unter Beobachtung einer Schulklasse, welche am Fotoshooting zuschauen und jubeln durfte. Beim «etwas anderen Mannschaftsbild» bilden die jubelnden Kinder den Rahmen um die YB-Spieler.

Mit attraktivem Fussball in die Europa-League

An der Vorsaison-Medienkonferenz hingegen ist der Ton ein anderer: YB-CEO Ilja Känzig gibt bekannt, dass der technische Direktor, Hansruedi Hasler, ab sofort sein Pensum reduziert. Das Projekt «Christian Gross» habe ihn sehr beansprucht und er gönne sich in Zukunft vermehrt eine Auszeit – abseits des Fussballplatzes.

Martin Rueda blickt derweil auf die kommende Saison und versucht die Erwartungen tief zu halten. Das Ziel der Saison ist die Gruppenphase der Europa-League. Zudem will man mit attraktivem Fussball die Zushauer wieder zurück ins Stadion holen. Diesen Sonntag gastiert YB beim Wiederaufsteiger FC St. Gallen in der AFG Arena. Das Team von Jeff Saibene spielte am letzten Wochenende gegen Nürnberg und Karlsruhe. Beide Partien endenten 0:0. Am 22. Juli kommen die Spieler des Grasshopper Clubs Zürich ins Stade de Suisse. Hoffentlich hält die gute Stimmung bis dahin an.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch