Zum Hauptinhalt springen

Guardiolas düstere Prophezeiung

Stürzende Ikonen, unglückliche Stars, ein wild rotierender Trainer: Barça fällt auseinander. Und Messi folgt auf Instagram nun Chelsea.

Mies gelaunt ist Lionel Messi – und dazu im Streit mit dem Trainer. Foto: Keystone
Mies gelaunt ist Lionel Messi – und dazu im Streit mit dem Trainer. Foto: Keystone

Ein Bauernopfer reicht selten aus, um ­allen Schlamm und alles Schlamassel zu überdecken. Zumal in diesem Spiel, in dem alle Läufer, Türme, ja Könige sein möchten. Der FC Barcelona hat seinen Sportdirektor entlassen. Für sich alleine genommen, wäre dieser Personalentscheid keine Sensation, würde es sich bei dem Mann nicht um Andoni Zubizarreta handeln, die alte spanische Torhüter­legende, als Baske zur Welt gekommen und zur Ikone des Barcelonismo gewachsen. Sein Sturz besiegelt, wenn es denn noch eines Siegels bedurfte, den Niedergang des «grossen Barça».

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.