ABO+

«Gerrardo» und die Wachablösung im Schaufenster

YB-Trainer Gerardo Seoane und Steven Gerrard erlebten unterschiedliche Emotionen. Daneben teilen sie aber einiges.

hero image

Auf den ersten Blick mögen sie nicht viel gemeinsam haben. Zumal sie sich am Donnerstagabend in ziemlich verschiedenen Gefühlswelten begegneten. YB-Trainer Gerardo Seoane musste nach dem 1:1 in Glasgow eine ungenügende Leistung erklären, sein Gegenüber, Rangers-Coach Steven Gerrard, durfte sich als der Trainer feiern, der den Rangers erstmals seit 2012 wieder einen europäischen Frühling beschert.

Der Bund

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt