Zum Hauptinhalt springen

«Gehe davon aus, dass die WM im Winter stattfindet»

Es wird immer konkreter: Die Fussball-WM in Qatar könnte 2022 aus klimatischen Gründen im Winter stattfinden.

Fifa-Präsident Joseph Blatter erklärte in Doha, es gehe darum, den optimalsten Zeitpunkt zu finden. «Wir müssen uns dieser Frage widmen. Aber es geht noch immer elf Jahre», sagte er am Rand des Auftakts des Asien-Cups in Qatar. Journalisten vor Ort erklärte er ausserdem: «Ich gehe davon aus, dass die WM im Winter stattfinden wird.»

«Man muss die Hauptakteure schützen, die Spieler», sagte Blatter wenige Stunden vor Beginn der Asien-Meisterschaft. Im Sommer können die Temperaturen in Qatar bis zu 50 Grad erreichen. Damit ein Wechsel in Betracht gezogen werden kann, muss das lokale Organisationskomitee zuerst eine Eingabe ans Fifa-Exekutivkomitee machen. Dieses Gremium kann dann die Modalitäten ändern. In den letzten Wochen hatten sich schon andere Experten wie Michel Platini, Fabio Capello, Franz Beckenbauer oder Joachim Löw für eine Verlegung ausgesprochen.

(si)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch