Zum Hauptinhalt springen

Freier Kopf, leichte Beine

Roger Assalé hat in seinem ersten Jahr in Bern beste Werbung in eigener ­Sache gemacht. Vor seinem nächsten Karriereschritt will er mit YB einen Titel holen.

Roger Assalé posiert im Stade de Suisse – wie lange er noch bei YB bleibt, hängt massgeblich vom Verlauf der Rückrunde ab.
Roger Assalé posiert im Stade de Suisse – wie lange er noch bei YB bleibt, hängt massgeblich vom Verlauf der Rückrunde ab.
Nicole Philipp

Es ist Februar. Die Super League geht wieder los. Und er ist immer noch da. Roger Assalé hat sein Versprechen, mindestens bis Sommer bei YB zu bleiben, in der Winterpause nicht gebrochen.

Trotz des Commitments des 24-Jährigen aus der Elfenbeinküste ist in den letzten Wochen die Ungewissheit nie völlig gewichen, ob es nicht doch noch anders kommt. Zu grosse Fussabdrücke hat der kleine YB-Stürmer in seinem ersten Jahr in Bern hinterlassen. 14 Treffer stehen nach 32 Partien in der Liga auf seinem Konto, dazu 5 im Cup und 4 im Europacup. Doch Assalé hat nicht nur mit seinen Skorerqualitäten beeindruckt. Sein Speed, seine Wendigkeit, seine Unberechenbarkeit und seine spektakuläre Art sind weitere Attribute von Stürmern, die auf dem internationalen Markt begehrt sind.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.